| 20:28 Uhr

Lesung
Berliner Autorin Lana Lux stellt ihr Buch Kukolka vor

Homburg/Blieskastel. Es gibt diese Bücher, die einfach nur furchtbar sind, aber gerade deshalb so wichtig. Der Debütroman „Kukolka“ von Lana Lux ist so einer, handelt er doch von einem ukrainischen Waisenkind, das in den 1990er-Jahren irgendwie überlebt - zwischen Kinderheim und Kriminalität, zwischen Erniedrigung, Missbrauch und Prostitution. Samira ist gerade einmal sieben. Vielleicht ist sie ein Roma - oder Sintikind, sie weiß es nicht. Sie hat keine Eltern. Sie lebt im Heim und sie wird wegen ihres Aussehens immer wieder besonders hart rangenommen. Als die Kleine aus dem Heim flieht, wartet draußen allerdings nur Rocky: Kein Unmensch, aber doch einer, der mehrere Kinder wie Samira auf der Straße aufgepickt hat und zum Betteln schickt. Lana Lux, die auch in der Region bekannt ist,  wanderte im Alter von zehn Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland aus. Sie machte Abitur und studierte zunächst Ernährungswissenschaften in Mönchengladbach. Später absolvierte sie eine Schauspielausbildung. Seit 2010 lebt und arbeitet sie in Berlin als Schauspielerin und Autorin. Am morgigen Mittwoch, 19 Uhr,  liest Lana Lux im Rahmen der Literaturtage im Saarland unter dem Motto „erLesen“ aus ihrem Roman in der Orangerie Am Schloss. Veranstalter ist die Gollenstein Buchhandlung und das Kulturamt in Blieskastel.

Es gibt diese Bücher, die einfach nur furchtbar sind, aber gerade deshalb so wichtig. Der Debütroman „Kukolka“ von Lana Lux ist so einer, handelt er doch von einem ukrainischen Waisenkind, das in den 1990er-Jahren irgendwie überlebt - zwischen Kinderheim und Kriminalität, zwischen Erniedrigung, Missbrauch und Prostitution. Samira ist gerade einmal sieben. Vielleicht ist sie ein Roma - oder Sintikind, sie weiß es nicht. Sie hat keine Eltern. Sie lebt im Heim und sie wird wegen ihres Aussehens immer wieder besonders hart rangenommen. Als die Kleine aus dem Heim flieht, wartet draußen allerdings nur Rocky: Kein Unmensch, aber doch einer, der mehrere Kinder wie Samira auf der Straße aufgepickt hat und zum Betteln schickt. Lana Lux, die auch in der Region bekannt ist,  wanderte im Alter von zehn Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland aus. Sie machte Abitur und studierte zunächst Ernährungswissenschaften in Mönchengladbach. Später absolvierte sie eine Schauspielausbildung. Seit 2010 lebt und arbeitet sie in Berlin als Schauspielerin und Autorin. Am morgigen Mittwoch, 19 Uhr,  liest Lana Lux im Rahmen der Literaturtage im Saarland unter dem Motto „erLesen“ aus ihrem Roman in der Orangerie Am Schloss. Veranstalter ist die Gollenstein Buchhandlung und das Kulturamt in Blieskastel.


Karten zu 10 Euro sind erhältlich bei Gollenstein Buchhandlung, Tel. (0 68 42) 53 95 35, E-Mail: info@gollenstein-buchhandlung.de

(jkn)