| 00:00 Uhr

Am Rosenmontag sind viele Einrichtungen geschlossen

Homburg/Bexbach/Kirkel. Wenn die Fastnacht ihren Höhepunkt erreicht, die Narren feiern, dann hat das auch Einfluss auf andere Einrichtungen. So bleiben am Rosenmontag , 16. Februar, das Homburger Rathaus sowie weitere städtische Angebote wie die Stadtbücherei, das Römermuseum, die Schlossberghöhlen und auch das Stadtbusbüro im Tal-Zentrum den ganzen Tag geschlossen. bea

Auch beim EVS-Wertstoffzentrum am Zunderbaum bleiben am Rosenmontag die Tore zu, teilt die Stadt weiter mit. Das gilt zudem für das Amtsgericht Homburg. Für dringende Fälle ist beim Amtsgericht in Saarbrücken, Franz-Josef-Röder-Straße 13, ein Bereitschaftsdienst eingerichtet, Telefon (06 81) 5 01 50 82 oder Telefon (0681) 5 01 50 29. Die Stadtwerke Homburg öffnen am Rosenmontag für ihre Kunden von 8 Uhr bis 12 Uhr. Anschließend ist die Kundenberatung in der Lessingstraße geschlossen. In dringenden Störungs- und Notfällen steht eine Rufbereitschaft zur Verfügung, Tel. 08 00 - 7 89 46 62.

Die städtischen Kinderhäuser Oberbexbach, Niederbexbach und Höchen haben an Rosenmontag die Pforten ganz dicht. Die Freiwilligen Ganztagsschulen (FGTS) Oberbexbach und Frankenholz/Höchen sind ebenfalls geschlossen. Das gilt auch für das Bergbaumuseum im Bexbacher Hindenburgturm am Blumengarten. Am Sonntag ist es normal von 13 bis 17 Uhr (letzter Einlass: 16 Uhr) auch während des närrischen Treibens geöffnet.

Die Gemeindewerke Kirkel mit Sitz in Limbach bleiben an Rosenmontag ebenfalls zu. Für Notfälle ist ein Bereitschaftsdienst zu erreichen unter Tel. (0 68 21) 20 04 26.