| 20:12 Uhr

Konzertabend
Manuel Allmann gastiert in Altstadt am Küchentisch

Altstadt. „Am Küchentisch“ lautet das Motto, wenn Manuel Allmann am Samstag, 8. Dezember, im Altstadter Kunst- und Kulturzentrum „Kunststall‟ seinen Auftritt hat. Und dieser Titel ist nachgerade Programm, denn: „Ich werde meine Lieder, Texte und Gedichte an diesem Abend genauso vortragen, wie bei mir zuhause in der Küche, wo ich oft zu meiner eigenen Unterhaltung singe“, skizziert der fahrende Sänger aus Bexbach das Leitmotiv seines Konzerts.


Seit über dreieinhalb Jahrzehnten ist Allmann auf den kleinen Bühnen der Region unterwegs, und so mancher mag sich noch, ganz nostalgisch, an jene Konzertabende erinnern, in denen der fahrende Sänger vom Höcherberg bis Mitte der 1980er-Jahre durch die Lande tingelte. Die zu jener Zeit noch recht verbreiteten Jugendzentren in Selbstverwaltung, das alternative „Café Oblomow“ in der Erbacher Dürerstraße und nicht zuletzt die alternative Kneipenszene boten Manuel Allmann die Podien, auf denen er sein eigenwilligen Stücke vortrug. Voller Poesie, gewürzt mit einer gehörigen Portion Wortspiel und Sprachwitz und nicht frei von teilweise auch hinterhältigem Humor - das sind die Kennzeichen, mit denen sich seine alten wie auch seine neuen Lieder trefflich charakterisieren lassen. Allmanns Themen sind die Fallstricke, die das Leben alltäglich zu bieten hat.

Seine Wurzeln wird er bei seinem Auftritt in der Altstadter Turmstraße auch nicht verleugnen; Chansons und Songs „großer Meister“ wie Georges Brassens, Jacques Brel, Georges Moustaki oder auch Joni Mitchell finden sich, in deutscher Version im Repertoire. Das Konzert im Altstadter „Kunststall“ beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.



(bam)