Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:08 Uhr

450 Läufer und 180 Helfer

Beim Limlauf des TV Limbach nahmen vergangenes Jahr 389 Läufer teil. Die flache Strecke führt durch den Ort, daher werden auch die Anwohner um Geduld gebeten.Foto: Stefan Holzhauser
Beim Limlauf des TV Limbach nahmen vergangenes Jahr 389 Läufer teil. Die flache Strecke führt durch den Ort, daher werden auch die Anwohner um Geduld gebeten.Foto: Stefan Holzhauser FOTO: Stefan Holzhauser
Limbach. In Limbach ist beim Limlauf am Samstag wieder einiges los. Da viele Gäste erwartet werden, bitten die Veranstalter die Anwohner wegen der Verkehrsbeeinträchtigungen um Geduld und darum, die Laufstrecke nicht zuzuparken. Stefan Holzhauser

An diesem Samstag findet die 24. Auflage des Limlaufs statt. Veranstalter dieses Volkslaufs ist der TV Limbach . Beginn des Zwei-Kilometer-Schülerlaufs ist um 17 Uhr in der Talstraße in Höhe der Schule. Eine halbe Stunde später fällt neben der Dorfhalle (ebenfalls Talstraße) der Startschuss zum Halbmarathon. Die Teilnehmer der Läufe über zehn und 5.3 Kilometer starten zeitgleich in der Hauptstraße auf Höhe des Rathauses. "Wir bieten eine flache Rundstrecke durch Limbach an, die beim Jedermann-Lauf einmal, beim Zehn-Kilometer-Lauf zwei Mal und beim Halbmarathon vier Mal zu absolvieren ist", erklärt Rainer Huwer aus dem Organisations-Team.

Die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer im Halbmarathon erhalten Geldpreise im Wert von 100, 75 und 50 Euro. Für Platz eins über zehn Kilometer bei den Frauen und Männern gibt es jeweils 50 Euro. Die Mannschaft mit den meisten Teilnehmern bekommt als Sonderpreis ein Fass Bier.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es während des Laufs im Ortskern zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen wird. So ist die L 114 vom Ortseingang an der Bliesbrücke bis zum Schwimmbad gesperrt, ebenfalls die Straße In den Stockgärten. Weitere Komplett- oder Teilsperrungen betreffen die Abschnitte Friedrichstraße, Theobald-Hock-Straße und Bahnhofstraße. Die Anwohner des Neubaugebiets "Auf dem Felsen" erreichen ihre Häuser auf einem als Sackgasse deklarierten Weg. Sämtliche in die Laufstrecke einmündenden Seitenstraßen sind ebenfalls für den Autoverkehr gesperrt. Parkmöglichkeiten befinden sich an der Schulturnhalle oder am Schwimmbad. Autofahrer werden ausdrücklich darum gebeten, die Laufstrecke nicht zuzuparken.

Insgesamt sind 180 Helfer im Einsatz. Dank eines Sponsors gibt es für die Teilnehmer im Ziel wie schon 2015 alkoholfreies Weizenbier umsonst. Im vergangenen Jahr waren in Limbach 389 Läufer gestartet, dieses Mal werden 450 erwartet. Der Großteil davon wird sich wie gewohnt erst am Wettkampftag selbst anmelden. Anmeldungen sind in der Dorfhalle bis 16.30 Uhr (Schülerlauf) oder 17 Uhr (Jedermann-Lauf, Zehn-Kilometer-Lauf und Halbmarathon) möglich. Die Startgebühren betragen zwei (Schüler), fünf (Jedermann), acht (zehn Kilometer) und zwölf Euro (Halbmarathon).

tv-limbach.de/limlauf