| 21:48 Uhr

Umwelt
Zum Umweltpraktikum in den Bliesgau

Christine Feld (Zweite von rechts) begrüßte gemeinsam mit Holger Zeck (links), Geschäftführer Biosphärenreservat Bliesgau, und dem ehrenamtlichen Stadtbeigeordneten Ulrich Fremgen die beiden Praktikantinnen Lisa Kipp (Zweite von links) und Anja Tanke.
Christine Feld (Zweite von rechts) begrüßte gemeinsam mit Holger Zeck (links), Geschäftführer Biosphärenreservat Bliesgau, und dem ehrenamtlichen Stadtbeigeordneten Ulrich Fremgen die beiden Praktikantinnen Lisa Kipp (Zweite von links) und Anja Tanke. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Mit Hilfe der Commerzbank lernen und arbeiten nun zwei Studentinnen im Biosphärenreservat.

Gleich zwei Studentinnen gibt die Commerzbank Homburg zur Zeit die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen im Biosphärenreservat Bliesgau zu sammeln. Filialleiterin Christine Feld: „Insgesamt hatten wir in Homburg bereits 14 Praktikantinnen die Chance gegeben, einen Beitrag zu einem nachhaltigen Miteinander von Mensch und Natur leisten zu können.“


Die 24-jährige Lisa Kipp aus Niederbexbach begann vor einigen Wochen ihr dreimonatiges Praktikum im Biosphärenreservat Biesgau. Die Sozialwissenschaftsstudentin ist seit Juni in der Geschäftsstelle tätig. „Bisher habe ich schon eine mehr als abwechslungsreiche Zeit hinter mir“, berichtet sie. Neben der Planung des Biosphärenfestes am kommendden Sonntag im St. Ingberter Stadtpark und der Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion unterstützt sie das Partner-Netzwerk und begleitete das Ökologische Schullandheim im Modul ,,Zuhause im Biosphärenreservat“ an Schulen. „Ich habe in meinem Praktikum mehr erlebt, als ich mir hätte vorstellen können.“ Im Mitarbeiterteam sei man sehr viel draußen gewesen, so bei der Biosphärentour oder beim Tagfaltermonitoring.

Das Umweltpraktikum habe ihr einen ganz neuen Blick auf das wunderschöne Unesco-Biosphärenreservat im Bliesgau eröffnet. „Obwohl ich hier aufgewachsen bin, habe ich ein ganz neues Bewusstsein für meine Umgebung entwickelt“, berichtet die junge Studentin aus Niederbexbach.



Biologiestudentin Anja Tanke aus Hennigsdorf bei Berlin begann im August ihr Umweltpraktikum. „Gleich am ersten Tag hatte ich die Möglichkeit bekommen, beim Floß der Nachhaltigkeit mitzuhelfen.“ Sie sei gespannt, was sie in den kommenden beiden Monaten noch im Biosphärenzweckverband Bliesgau erleben dürfe.

Christine Feld, Filialleiterin der Commerzbank in Homburg, übergab gestern Morgen an beide Umweltpraktikantinnen eine praktische Umhängetasche. Seit 28 Jahren sponsert die Commerzbank in Deutschland bundesweit 75 Praktikantenstellen. „Man kann sich auf eine diese Stelle im Internet bewerben“, merkt sie an.

Wichtige Informationen zum Umweltpraktikum gibt es auf der Seite www.umweltpraktikum.de. Speziell zum Umweltpraktikum im Biosphärenreservat Bliesgau steht Stefanie Lagaly unter der Telefonnummer (0 68 42) 96 00 09 13 oder per E-Mail an
s.lagaly@biosphaere-bliesgau.eu zur Verfügung.

(ha)