| 20:22 Uhr

Fußball
Wolf-Brüder wechseln nach Erbach

ERBACH/NIEDERBEXBACH. Beim Fußball-Bezirksligisten SG Erbach wird es nach dieser Saison einen Trainerwechsel geben. Thomas Mootz, der in einer schwierigen Phase  das Traineramt übernahm, konzentriert sich wieder auf seine Aufgabe als AH-Spieler im Verein. Ihm nachfolgen wird ein Trainer-Duo: Andreas Wolf und dessen Cousin Christian Wolf. Andreas Wolf wird dabei als Spielertrainer agieren, Christian Wolf will dagegen von der Außenlinie aus den Überblick behalten. Beide hatten zusammen auch bis in den Herbst hinein der vergangenen Spielzeit den Lokalrivalen SV Reiskirchen trainiert. Danach zog es den 34-jährigen Andreas Wolf zunächst bis zum Saisonende als Spieler zum SV Habach, ehe er zur SG Linxweiler wechselte. „Christian Wolf legt dagegen derzeit eine Pause ein. Wir hatten mit den Beiden gute Gespräche. Sie können gut mit jungen Spielern zusammenarbeiten. Das passt sehr gut in unser Konzept“, sagt Axel Schimek von der Aktiven-Abteilungsleitung. Von Stefan Holzhauser

Beim Fußball-Bezirksligisten SG Erbach wird es nach dieser Saison einen Trainerwechsel geben. Thomas Mootz, der in einer schwierigen Phase  das Traineramt übernahm, konzentriert sich wieder auf seine Aufgabe als AH-Spieler im Verein. Ihm nachfolgen wird ein Trainer-Duo: Andreas Wolf und dessen Cousin Christian Wolf. Andreas Wolf wird dabei als Spielertrainer agieren, Christian Wolf will dagegen von der Außenlinie aus den Überblick behalten. Beide hatten zusammen auch bis in den Herbst hinein der vergangenen Spielzeit den Lokalrivalen SV Reiskirchen trainiert. Danach zog es den 34-jährigen Andreas Wolf zunächst bis zum Saisonende als Spieler zum SV Habach, ehe er zur SG Linxweiler wechselte. „Christian Wolf legt dagegen derzeit eine Pause ein. Wir hatten mit den Beiden gute Gespräche. Sie können gut mit jungen Spielern zusammenarbeiten. Das passt sehr gut in unser Konzept“, sagt Axel Schimek von der Aktiven-Abteilungsleitung.


Auch beim Ligarivalen SV Niederbexbach wird es nach dieser Runde einen Trainerwechsel geben. Der aktuelle Trainer Andreas „Obbe“ Klein steht aus persönlichen Gründen für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Sein Nachfolger wird der 50-jährige Dirk Lang, der momentan noch beim Ligakonkurrenten FSG Parr-Altheim tätig ist. Anlässlich seiner Vertragsunterzeichnung betonte er, wie sehr ihn die neue Aufgabe reize.