| 19:54 Uhr

Wo Bürger Reisepläne schmieden

Tourismusbörsen vermitteln Urlaubsgefühle, auch wenn's draußen noch kalt ist. Am kommenden Wochenende ist die Stadthalle St. Ingbert erstes Ziel für Reiselustige. Fotos: Saarpfalz-Touristik/SZ/Ruppenthal
Tourismusbörsen vermitteln Urlaubsgefühle, auch wenn's draußen noch kalt ist. Am kommenden Wochenende ist die Stadthalle St. Ingbert erstes Ziel für Reiselustige. Fotos: Saarpfalz-Touristik/SZ/Ruppenthal
Homburg. Man kann mit Bus, Bahn, Auto oder Flieger verreisen. Manche Urlauber gehen auch gerne zu Fuß. Wer noch auf der Suche nach einem Urlaubsziel für dieses Jahr ist, kann anlässlich der Saar-Lor-Lux-Tourismusbörse fündig werden. Mehr als 50 Aussteller präsentieren sich. Patricia Müller

. Mehr als 120 Reiseexperten präsentieren ihre Angebote rund um Kurzurlaub, zu Tages-, Städte- und Erlebnisreisen auf der Saar-Lor-Lux-Tourismusbörse in St. Ingbert . Zum 20. Mal öffnet die Stadthalle Freizeit- und Reiseinteressierten die Pforten, und zwar am Samstag und Sonntag, 19. und 20. März. Tourismusregionen, Städte, Gemeinden und kulturelle Einrichtungen, Hotels, Busunternehmen und Reiseveranstalter, sowie auch Organisatoren von Gruppenreisen, Vereins- oder Betriebsausflügen werden vor Ort sein. Unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger laden mehr als 50 Aussteller aus nah und fern an ihre Informationsstände ein - an manchen können Besucher auch gleich buchen.

Zum ersten Mal präsentiert sich in diesem Jahr der Flughafen Saarbrücken auf der Tourismusbörse. Besucher erfahren dort Näheres zu etwas weiter entfernten Zielen, an denen sie auch mal mehr als ein paar Tage verbringen können. So bringen die Standbetreiber etwa speziell für die Messe entwickelte Angebote des Reiseveranstalters Tui mit, der ab Mai verstärkt Griechenland anfliegen wird, erklärt die Marketing-Fachfrau des Flughafens Ingrid Schultheis. Die Tourismusbörse in St. Ingbert sei "eine gute Plattform" und die Stadt "ein wichtiges Einzugsgebiet" des Flughafens, da es in der Nachbarschaft liege, sagt sie.

Außerdem ist aufgrund des Jubiläums in diesem Jahr beim Sonderpostamt der jungen Briefmarkenfreunde und des heimatgeschichtlichen Arbeitskreises Rentrisch im Foyer ein Sonderstempel mit dem Spellenstein und Obelixbriefmarke erhältlich.

Rund um die Saar-Lor-Lux-Tourismusbörse hat sich ein richtiges Erlebniswochenende in St. Ingbert entwickelt. Für diejenigen, die sich gerne an frischer Luft bewegen und noch Interessantes über St. Ingberts Geschichte erfahren wollen, bietet die Saarpfalz-Touristik sonntags um 11 Uhr eine Entdeckertour mit Klaus Friedrich durch das barocke St. Ingbert an und um 14 Uhr einen Rundgang "Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert ". Die beiden Touren starten am Haupteingang der Stadthalle. Nicht alltägliche Einblicke in die über 280-jährige Geschichte der Alten Schmelz erhalten die Teilnehmer der Entdeckungstour mit Dr. Susanne Nimmesgern am Sonntag um 16 Uhr am Konsumgebäude auf der Alten Schmelz. Zu den Führungen ist keine Anmeldung erforderlich.

Der Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses in unmittelbarer Nachbarschaft der Messe lädt ebenfalls an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr zu kulinarischen Genüssen aus der Region ein. Abgerundet wird das Erlebniswochenende in der Biosphärenstadt St. Ingbert mit dem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Die Saar-Lor-Lux Tourismusbörse ist am Samstag, 19. März, und Sonntag, 20. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr, geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Infos bei der Saarpfalz-Touristik, Tel. (0 68 41) 1 04 71 74, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de oder im Internet:

saarpfalz-touristik.de


Zum Thema:

Auf einen BlickDas Programm der 20. Saar-Lor-Lux-Tourismusbörse : Samstag, 19. März: 10 bis 11 Uhr, Platzkonzert der Bergkapelle St. Ingbert vor der Stadthalle. 11 Uhr: Eröffnung durch Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger . Sonntag, 20. März: 13 bis 18 Uhr: verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt. 11 Uhr: Entdeckertour durch das barocke St. Ingbert mit Klaus Friedrich. Treffpunkt am Haupteingang der Stadthalle. Die Teilnahme ist kostenfrei. 14 Uhr: Entdeckungstour mit Klaus Friedrich "Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert ". Treffpunkt am Haupteingang der Stadthalle. Die Teilnahme ist kostenfrei. 16 Uhr: Führung auf der Alten Schmelz mit Dr. Susanne Nimmesgern; Treffpunkt Konsumgebäude, Alte Schmelz. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Messebistro in der Stadthalle bietet an beiden Tagen mittags saarländische Gerichte an. Nachmittags werden Kaffee und Kuchen serviert. An beiden Tagen bieten Erzeuger und Händler auf dem Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses direkt gegenüber der Stadthalle Produkte aus der Region an. red