| 00:00 Uhr

Wie Esperanto die Sprachgrenzen überwinden soll

Homburg. . Zum Thema: "Esperanto - endlich eine gerechte Sprache für Europa" hält Martin Thorenz an diesem Freitag, 12. Dezember, 18.30 Uhr, im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg , Kardinal-Wendel-Straße 10, einen Vortrag. red

Dieser findet in Zusammenarbeit mit dem Becker-Meisberger-Institut Blieskastel statt.

Der Diplom-Ingenieur für Schuhtechnik beschäftigt sich in seiner Freizeit seit 16 Jahren mit Esperanto. Diese Weltsprache soll helfen, alle Sprachgrenzen zu überwinden. Esperanto ist eine weltweite Bewegung.