| 00:00 Uhr

Wettmann bestraft Hasborner Fehler eiskalt

Jägersburg. sho

Der FSV Jägersburg hat am Samstag durch den dritten Sieg in Serie die Tabellenführung in der Fußball-Saarlandliga verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Marco Emich setzte sich beim Tabellensechsten SV Rot-Weiß Hasborn mit 2:0 (2:0) durch. Beide Treffer fielen in der ersten Halbzeit. Das 1:0 erzielte Max Wettmann in der 19. Minute. "Da hat Hasborns Schlussmann einen folgenschweren Fehlpass gespielt, den unser Spieler eiskalt bestrafte", beschrieb Jägersburgs Aktiven-Spartenleiter Martin Germann das Missgeschick von Tim Alt.

Auch in der Folge sahen die etwa 250 Zuschauer ein kampfbetontes Spiel mit nur wenigen guten Torchancen auf beiden Seiten. Und so musste für den Spitzenreiter eine Standardsituation zum 2:0 herhalten. Freistoß-Spezialist Daniel Ruschmann hatte den Ball aus halbrechter Position vor das Tor gebracht. Hasborns Thomas Holz wollte klären - sein Abwehrversuch landete im linken Toreck (39. Minute).

"In der zweiten Halbzeit haben die Hasborner noch einmal alles probiert, um zum Anschlusstreffer zu kommen", schilderte Germann und ergänzte: "Das hat uns etwas Platz für Konter gebracht. Nennenswerte Chancen blieben jedoch weiterhin Mangelware. Im Endeffekt zählt für uns aber nur das Ergebnis."

Die Jägersburger spielen über Ostern gleich zwei Partien. Zunächst hat der FSV an Gründonnerstag um 19 Uhr den SV Mettlach zu Gast, ehe am Ostermontag der Spitzenreiter um 15 Uhr beim FV Siersburg antreten muss. "Gegen Mettlach erwarte ich eine ganz schwere Aufgabe. Das ist ein starker Gegner und für uns ein wegweisendes Spiel. In Siersburg ist es zwar nie leicht zu spielen, aber dort muss man als Spitzenreiter einfach gewinnen", sagt Germann.