| 20:47 Uhr

Rückblick auf Weinfest
Weinseeligkeit an der Klosterruine

Das Weinfest an der Klosterruine kann sich auf seine vielen freiwilligen Helfer verlassen. Im Vordergrund französische Helferinnen aus dem benachbarten Elsass.
Das Weinfest an der Klosterruine kann sich auf seine vielen freiwilligen Helfer verlassen. Im Vordergrund französische Helferinnen aus dem benachbarten Elsass. FOTO: Jörg Herrlinger
Wörschweiler. Viele Besucher kamen zum Weinfest in Wörschweiler. Auch an Helfern gab’s keinen Mangel. Von red

Aktuell klagen viele Verbände über den Rückgang der ehrenamtlichen Tätigkeit. Entgegen diesem Trend hat sich die Zahl der freiwilligen Helferinnen und Helfer beim Weinfest an der Klosterruine in Wörschweiler in der vergangenen Woche nochmals erhöht. Darauf weist der Vorsitzende des Fördervereins Klosterruine, Frank Nesselberger, in einer Pressemitteilung hin.


„Mit Vorbereitung, Aufbau, Durchführung und Abbau ziehen sich die Arbeiten rund zwei Monate hin. In allen Phasen sind rund 60 Personen eingebunden.“ Die freiwilligen Helferinnen und Helfer kommen vor allem aus Wörschweiler, Schwarzenacker und Schwarzenbach, aber auch aus anderen Stadtteilen von Homburg. „Stolz sind wir auf unsere französischen Freunde aus dem Elsass, die uns nicht nur mit original französischen Zutaten beliefern, sondern uns auch noch tatkräftig jedes Jahr unterstützen“, so Frank Nesselberger weiter. „Auf diesem Wege wollen wir uns noch einmal herzlich bedanken und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.“ Das Weinfest an der Klosterruine fand wie immer am „Tag der deutschen Einheit“, am 3. Oktober, statt.