Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:07 Uhr

Wassertretanlage am Karlsbergweiher ist bereit

Die Kneipp-Anlage wurde für die Saison eröffnet. Foto: SZ/Verein
Die Kneipp-Anlage wurde für die Saison eröffnet. Foto: SZ/Verein
Homburg. Wer wieder nach den althergebrachten Tipps von Sebastian Kneipp leben und etwas für seine Gesundheit tun möchte, der hat dazu wieder eine günstige Gelegenheit

Homburg. Wer wieder nach den althergebrachten Tipps von Sebastian Kneipp leben und etwas für seine Gesundheit tun möchte, der hat dazu wieder eine günstige Gelegenheit. Der Kneipp-Verein Homburg hat seine Mitglieder und Gäste zur Eröffnung der Saison zu der nach der harten Winterzeit neu geputzten und sanierten "Wassertretanlage" auf historischem Boden am Karlsbergweiher eingeladen. Dieter Jung, der seit 1989 - also nunmehr vor 20 Jahren - als geistiger Vater dieser damals neu errichteten Wassertretanlage gilt, begrüßte die Anwesenden dann auch mit einem lustigen Zweizeiler "Mit Gunst und Verlaub bin ich am 1. Mai 2009 hinaufgestiegen um eurer Gesundheit zu dienen. Deshalb steigt hinein ins kühle Nass, weil es gesund ist und macht Spaß". Jeder, der seine Gesundheit im Gleichgewicht halten möchte, kann die Anlage zwischen Frühjahr bis Herbst nutzen, teilt der Verein weiter mit. Der Vorsitzende und die ehrenamtlichen Betreuer der Kneipp-Anlage wünschen sich jedoch, dass keine mutwilligen Verschmutzungen und Zerstörungen erfolgen. So könne die Anlage, die als eine der schönsten im Saarpfalz-Kreis bezeichnet werden kann, noch lange den Menschen Nutzen bringen, hieß es weiter. Die Saison 2009 stehe übrigens unter dem Leitgedanken: "Vorbeugen unter Beachtung der fünf Säulen Sebastian Kneipps." red