| 20:41 Uhr

Barockstadt Homburg
Wanderung durch das barocke Homburg

„Das versunkene Schloss Karlsberg – eine Wanderung durch die barocke Geschichte Homburgs“ lautet der Titel einer Wanderung, zu der das Amt für Kultur und Tourismus am Samstag, 5. Mai, 14 Uhr, einlädt. Treffpunkt ist am Karlsberger Hof in Sanddorf. Herzog Karl II August erbaute ab 1777 seine Residenz auf dem nach ihm benannten Karlsberg. Neben dem Schloss entstand die „Karlslust“ als geheimnisvoller Landschaftspark. Die erhaltenen Reste dieser längst vergangenen barocken Welt werden in dieser Wanderung mit Stadtführer Thomas Klein erkundet. Der Preis beträgt pro Person acht Euro (Kinder: vier Euro). Von red

„Das versunkene Schloss Karlsberg – eine Wanderung durch die barocke Geschichte Homburgs“ lautet der Titel einer Wanderung, zu der das Amt für Kultur und Tourismus am Samstag, 5. Mai, 14 Uhr, einlädt. Treffpunkt ist am Karlsberger Hof in Sanddorf. Herzog Karl II August erbaute ab 1777 seine Residenz auf dem nach ihm benannten Karlsberg. Neben dem Schloss entstand die „Karlslust“ als geheimnisvoller Landschaftspark. Die erhaltenen Reste dieser längst vergangenen barocken Welt werden in dieser Wanderung mit Stadtführer Thomas Klein erkundet. Der Preis beträgt pro Person acht Euro (Kinder: vier Euro).


Nähere Informationen beim Kulturamt unter Telefon (0 68 41) 10 11 68.