| 20:22 Uhr

Aktionstag zur Fettleibigkeit
Vorträge über die Therapiemöglichkeit bei Adipositas

Homburg. (red) Ein interessantes Gesundheitsseminar steht Mitte Mai in der Kreis- und Universitätsstadt an. Am Mittwoch, 16. Mai, findet im großen Sitzungssaal im Forum im Rahmen der Aktion „Homburg lebt gesund“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Homburg und der Arbeitsgemeinschaft Adipositaschirurgie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) der dritte Aktionstag Adipositas „Save a life day“ statt. Von red

Ab 18 Uhr können sich Interessierte an diesem Tag in einer entspannten Atmosphäre und bei mehreren Vorträgen über die Therapie der Adipositas informieren. Darüber hinaus stellt sich auch die Adipositas-Selbsthilfegruppe am Uniklinikum in Homburg (UKS) vor, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung weiter.


Die Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß und Kinderchirurgie am Homburger Universitätsklinikum bietet im Rahmen der Adipositaschirurgie unterschiedliche Therapieverfahren an. Die Therapie der Adipositas ist multimodal und interdisziplinär. Für eine erfolgreiche Behandlung arbeiten am UKS Experten aus verschiedenen medizinischen Bereichen zusammen.

Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und die hauptamtliche Beigeordnete Christine Becker werden die Gäste der Veranstaltung gemeinsam mit Klinikdirektor Professor Matthias Glanemann begrüßen. Anschließend stehen folgende Vorträge auf dem Programm: „Abnehmen beginnt im Kopf“ von Hilla Klingen, Dipl. Individualpsychologische Beraterin, Saarbrücken, „Warum brauchen wir Adipositaschirurgie?“ von Dr. Sebastian Holländer, Assistenzsarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie am UKS, „Operative Verfahren bei krankhaftem Übergewicht“ von Oberarzt Hans-Joachim Klingen, Facharzt für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie – Leiter des Adipositaszentrums am UKS.

Über die „Psychotherapeutische Interventionen vor und nach Adipositaschirurgie“ unterrichtet Dr. Angelika Thönnes, Fachärztin für Pädiatrie, praktische Ärztin, Psychotherapie und Rehabilitationswesen, „Ernährung nach Adipositaschirurgie“ von Lúcia Deluiz-Ecker, Diplom-Ökotrophologin und Ernährungsbeauftragte der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie und Koordinatorin des Adipositaszentrums, ihre Zuhörer.

Die Adipositas-Selbsthilfegruppe am Uniklinikum in Homburg stellt sich bei dieser Veranstaltung ebenfalls vor, wie es in der Pressemitteilung des Veranstalters weiter heißt.