| 00:00 Uhr

Verena Vernunft und Bert Düerkop stellen in Galerie Beck aus

Schwarzenacker. Die Galerie Beck in Schwarzenacker präsentiert ab Samstag, 28. März, bis Freitag, 8. Mai, die Ausstellung "Sieben Null" mit Arbeiten von Verena Vernunft und Bert Düerkop. Die Werke von Verena Vernunft erinnern an ein Mosaik voller Eleganz und Anmut, dennoch mit einem gewissen Etwas. bea

Man könnte sagen: ,,Mit einem Funken Licht." In ihren Bildern ist immer eine Ruhe und Distanz erkennbar, trotz des mosaikhaften Charakters. Im Laufe der Zeit widmete sich Verena Vernunft immer mehr der abstrakten Kunst und behielt jedoch den Faden ihrer klaren Struktur bei, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Im Gegensatz zu Verena Vernunft sind die Werke von Bert Düerkop dynamisch und schwungvoll, mit kräftigen, bunten Farben. Eine Dominanz in seinen Bildern beanspruchen vor allem seine Pinselstriche. Diese sollen dem Betrachter eine Positivität übermitteln. Die Lebenslust, trotz des Schattens ringsum. Im Verlauf seiner künstlerischen Entwicklung wurden seine Werk kompakter, dichter und auch herber, mit verdichteten Übertragungen von Erfahrungen. Er ist aber seiner Ausdruckskraft treu geblieben. Die Ausstellung wird am 28. März, um 18 Uhr eröffnet.

Anlässlich des runden Geburtstages beider Künstler erscheint zur Ausstellung im Naumann-Beck-Verlag jeweils eine Monografie beider Künstler.