| 20:03 Uhr

Fußball
Verbandsliga: Limbach verliert – FSV erkämpft sich einen Punkt

Limbachs Trainer Alexander Ogorodnik hatte am Wochenende keinen Grund zu Freude.
Limbachs Trainer Alexander Ogorodnik hatte am Wochenende keinen Grund zu Freude. FOTO: Markus Hagen
LIMBACH/JÄGERSBURG. Der FC Palatia Limbach musste am Sonntag im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Verbandsliga Nordost einen Rückschlag verkraften. Die Mannschaft von Trainer Alexander Ogorodnik zog auf eigenem Platz gegen den Tabellenfünften FC Lautenbach mit 0:2 den Kürzeren. „In der ersten Hälfte haben die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne Chancen auf beiden Seiten gesehen“, erklärte der Limbacher Vorsitzende Rudi Klaus. Von Stefan Holzhauser

Der FC Palatia Limbach musste am Sonntag im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Verbandsliga Nordost einen Rückschlag verkraften. Die Mannschaft von Trainer Alexander Ogorodnik zog auf eigenem Platz gegen den Tabellenfünften FC Lautenbach mit 0:2 den Kürzeren. „In der ersten Hälfte haben die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne Chancen auf beiden Seiten gesehen“, erklärte der Limbacher Vorsitzende Rudi Klaus.


Nach Wiederbeginn hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase, allerdings gingen dann die Lautenbacher in Führung. In dieser Situation konnte Limbachs Schlussmann Jan Eisenhut zunächst noch einen Schuss abwehren, doch Martin Krolik staubte zum 0:1 ab (72.). Die Entscheidung war schließlich Lucas Seitz vorbehalten (80.). Der FC Palatia Limbach ist mit 18 Punkten Tabellen-13. Dahinter stehen im Klassement noch der SV Furpach (17 Zähler), die SVGG Hangard (13) sowie die SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden (12). Es muss mit drei Absteigern gerechnet werden. Die nächste Chance zu punkten bietet sich den Limbachern bereits am Mittwoch um 19 Uhr. Dann findet auf dem Kunstrasenplatz in Marpingen die Nachholpartie beim aktuellen Spitzenreiter SG Marpingen-Urexweiler statt. Das Hinspiel hatten die Limbacher deutlich mit 0:5 verloren.

Beim Aufsteiger FSV Jägersburg II läuft es weiterhin gegen die spielstarken Mannschaften der Liga bestens. Die Elf von Trainer Tim Harenberg erreichte beim Aufstiegsanwärter und Tabellenvierten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim ein 2:2-Unentschieden. Für die SG trafen Alexander Henrich (8., Foulelfmeter) sowie Spielertrainer Sascha Meyer (27.). Jägersburgs Treffer gingen auf das Konto von Paul Manderscheid (13.) sowie Arbnor Qoroviqi (40.).

„In der ersten Hälfte hatten wir klar die besseren Chancen, nachher Ballweiler. Von daher war das ein gerechtes Remis“, sagt der FSV-Vorsitzende Martin Germann. Man sei mit der Arbeit von Harenberg sehr zufrieden und habe deswegen dessen Vertrag um ein Jahr verlängert. Am Donnerstag empfangen die Jägersburger um 19 Uhr in einer Nachholpartie den Tabellenzweiten SV Bliesmengen-Bolchen.