| 19:17 Uhr

Uniklinik-Gespräche ohne Ergebnis

Homburg. Die Gewerkschaft Verdi und die Uniklinik in Homburg haben sich bei ihrem Gespräch über eine Entlastung der Mitarbeiter nicht auf eine Vereinbarung verständigen können. Eine von der Uniklinik-Leitung angebotene „Homburger Erklärung“ lehnte die Gewerkschaft ab, wie sie gestern mitteilte. Daniel Kirch

Darin seien Verdi "verstärkte" Gespräche über die Personalplanung und ein regelmäßiger Austausch angeboten worden - im Gegenzug sollte Verdi bis September Streiks ausschließen. Verdi legte nach dem Treffen einen eigenen Vorschlag vor. Bis heute Abend muss die Uniklinik-Leitung entscheiden, ob sie diesen unterschreibt.

Falls nicht, erwägt Verdi einen Streik an der Uniklinik noch vor der Landtagswahl am Sonntag. Dass die Uniklinik-Leitung auf das Verdi-Papier eingeht, gilt als unwahrscheinlich. In der Diskussion geht es darum, ob die Uniklinik einen Tarifvertrag abschließen darf. Die Leitung verneint dies aus tarifrechtlichen Gründen, Verdi sieht das anders.

Das könnte Sie auch interessieren