| 16:57 Uhr

Polizei
Betrunkener Fahrer schläft am Steuer ein

Freiburg nach Tod von junger Studentin Ein Polizeifahrzeug steht am 03.12.2016 in Freiburg (Baden-Waºrttemberg) mit Blaulicht auf einer Straaüe. Der Tod einer Studentin und die Festnahme eines 17-ja§hrigen Tatverda§chtigen werfen ein dunkles Licht auf Freiburg. Die saºdlichste Groaüstadt Deutschlands ist in Unruhe. (zu lsw-KORR: "Freiburgs Idylle wird von der Realita§t eingeholt" vom 06.12.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Freiburg nach Tod von junger Studentin Ein Polizeifahrzeug steht am 03.12.2016 in Freiburg (Baden-Waºrttemberg) mit Blaulicht auf einer Straaüe. Der Tod einer Studentin und die Festnahme eines 17-ja§hrigen Tatverda§chtigen werfen ein dunkles Licht auf Freiburg. Die saºdlichste Groaüstadt Deutschlands ist in Unruhe. (zu lsw-KORR: "Freiburgs Idylle wird von der Realita§t eingeholt" vom 06.12.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit FOTO: picture alliance / dpa / Patrick Seeger
Homburg. (red/jen) Am vergangenen Samstag, 22. September, 9.23 Uhr, ereignete sich in der Nähe zur Aral-Tankstelle in der Saarbrücker Straße 100 in Homburg ein Verkehrsunfall. Laut Polizei fuhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw auf der Saarbrücker Straße, aus Limbach kommend, in Richtung Homburg.

Wie bei der Unfallaufnahme ermittelt wurde, stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss und war in Höhe der Tankstelle kurzzeitig eingeschlafen. Dadurch kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit einer Betonmauer kollidierte. Der Fahrer wurde leicht verletzt.


Außerdem konnte im Zuge von verkehrsregelnden Maßnahmen am Unfallort ein 18-jähriger Fahrer bei der Benutzung eines Mobiltelefons festgestellt werden. Dem 18-Jährigen wurde durch einen Polizeibeamten mit Handzeichen die Durchführung einer Verkehrskontrolle signalisiert. Die Reaktion des Fahrers war erheblich verzögert. Im Laufe der Verkehrskontrolle wurde klar, dass der 18-jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Es wurden zudem Betäubungsmittel in seinem Auto gefunden.