| 20:07 Uhr

Volleyball
Tischtennis: Limbach mit Heimspiel und Neuzugängen

LIMBACH. Bis zum Saisonende bestreiten die Tischtennis-Spieler des TV Limbach in der Oberliga noch vier Partien. Am Samstag empfängt der aktuelle Tabellenfünfte in der Schulturnhalle um 18.30 Uhr die auf Rang drei platzierte TSG Kaiserslautern II. Im spannenden Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit 8:8 getrennt. „Wir haben dieses Mal eine gute Mannschaft am Start. Auch wenn Kaiserslautern immer noch um die Meisterschaft mitspielt, streben wir einen Punkt an“, sagt der Limbacher Routinier Christian Schleppi. Man sei nach den letzten Ergebnissen der Konkurrenz etwas unter Zugzwang geraten. Das Ziel lautet weiterhin, das Abrutschen auf Relegationsrang acht zu vermeiden. Von Stefan Holzhauser

Unterdessen laufen bei den Limbachern bereits die Planungen im Hinblick auf die kommende Saison auf Hochtouren. Mit Mathias Hübgen vom TTC Wemmetsweiler wechselt eines der größten saarländischen Talente nach Limbach. „Er gehört im Schülerbereich zur erweiterten deutschen Spitze und ist Saarlandmeister. Trotz seiner erst 14 Jahre ist das auf jeden Fall eine Verstärkung“, erklärt Schleppi.


Außerdem kommen Aleksandar Grujic und Nicolas Barrois vom ATSV Saarbrücken. „Somit werden wir in der kommenden Saison jederzeit sechs wettbewerbsfähige Spieler einsetzen können“, berichtet Schleppi. Ein Fragezeichen stehe noch hinter dem Verbleib von Nikola Grujic in Limbach. Ihm liegt derzeit ein Angebot des Regionalligisten 1. FSV Mainz 05 II vor. Das Ziel laute dann, möglichst unter den besten drei Mannschaften mitzuspielen.