| 10:38 Uhr

Sturmböen fegten über die Region

Homburg. Ein Sturmtief mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern pro Stunde ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in der Nacht über unsere Region gefegt.

Es schüttelte und rüttelte zwar stundenlang, doch nach Angaben der Homburger Polizei und der Feuerwehr gab es keine Einsätze. Für die kommenden Tage gaben die Meteorologen keine Entwarnung: Es seien weiter schwere stürmische Böen zu erwarten, hieß es. Dazu regne es teils kräftig. "Ab Mittwoch treten auch häufig Gewitter auf", so der Wetterdienst.