Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:26 Uhr

Caritas
Spielerisch die ersten Schritte auf den Inline-Skates wagen

Im Beisein der Beigeordneten Christine Becker (2.v.r.) und Luisa Maurer vom Jugendbüro (links) überreichte Carola Becker (vorne) Inlineskates-Ausrüstungen an Andreas Kreutzer vom Caritas-Kinderzentrum.
Im Beisein der Beigeordneten Christine Becker (2.v.r.) und Luisa Maurer vom Jugendbüro (links) überreichte Carola Becker (vorne) Inlineskates-Ausrüstungen an Andreas Kreutzer vom Caritas-Kinderzentrum. FOTO: Bernhard Reichhart
Erbach. Caros Inline Academy spendiert dem Caritas-Kinderzentrum  in der Charlottenburger Straße Inliner-Ausrüstungen. Von red

Große Freude bei den Kindern im Caritas-Kinderzentrum (KIZ) in der Charlottenburger Straße im Berliner Wohnpark. Anlass war die Übergabe von zehn Inlineskates mit Schützern und Helm durch Carola Becker von Caros Inline Academy an Beigeordnete Christine Becker, Luisa Maurer vom Kinder- und Jugendbüro sowie Andreas Kreutzer vom Kinderzentrum. Beigeordnete Christine Becker bedankte sich bei Carola Becker, welche die gebrauchten Inlineskates und das entsprechende Zubehör dem Kinderzentrum zur Verfügung gestellt und bei den Kindern für eine vorweihnachtliche Überraschung gesorgt hat. Die Spende sei Teil des Projektes „FUTURE on WHEELS“, welches weltweit sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder und Jugendliche - insbesondere aus Afrika, Lateinamerika und Asien- unterstützt, erklärte Carola Becker. In Abstimmung mit Luisa Maurer vom Kinder-und Jugendbüro der Stadt Homburg hat sie sich nun entschieden, das Kinderzentrum in Erbach mit einer Sachspende zu unterstützen. Carola Becker ist seit Jahren dabei, den Kindern spielerisch erste Sicherheit auf Skates zu verschaffen, Verletzungen zu vermeiden,sie auf das Skaten im öffentlichen Raum vorzubereiten und mit viel Spaß an den Sport heranzuführen. Ziel dabei ist es auch, die Kinder zum Inlineskaten außerhalb der Schule zu motivieren. Sozialarbeiter Andreas Kreutzer, der für die Betreuung der Kinder im KIZ verantwortlich zeichnet, freute sich über die willkommene Spende: „Damit wird unser bisheriger kleiner Bestand an Inlinern aufgestockt, sodass künftig noch mehr Kinder mit Inlineskates fahren können“.