Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Spaß beim Laufen und Feiern

Homburg. Fünf Kilometer geht es für die Läufer durch die Innenstadt, bevor sie dann am Ziel, dem Christian-Weber-Platz, ankommen. Hier erwartet sie nach dem sportlichen das Party-Ereignis. Auf 2500 Teilnehmer hoffen die Veranstalter in diesem Jahr. Ulrike Stumm

Für die einen gehört es zum Leben wie essen und schlafen, für andere ist die Vorstellung, mehrere Kilometer durch den Wald oder auf Straßen zu laufen alles andere als ein Spaß. Genau hier aber setzt der Homburger Firmenlauf an. Denn er will beides verbinden: Partystimmung und sportliche Aktivität. Am Freitag nun wurde die dritte Auflage des Laufereignisses in der Innenstadt im Rathaus, Am Forum, vorgestellt (wir berichteten kurz), für die diesmal Donnerstag, 11. Juni, reserviert ist. Das sei eine "sehr positive Geschichte", sagte Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind , der auch die Schirmherrschaft übernommen hat. Es gebe einen Dreiklang an positiven Gründen für den Lauf. Zum einen bringe er Leben in die Stadt, zum anderen animiere er eben gerade Menschen, die eher zurückhaltender im Sport seien, laufen zu gehen. Zudem sei er für "unsere Firmen wichtig", die dann nicht durchs halbe Saarland reisen brauchten, um an so einem Laufereignis teilnehmen zu können. Bekanntlich steigt ja in jedem Jahr in Dillingen quasi die Mutter der hiesigen Firmenläufe. Hier waren im vergangenen Jahr 15 000 Läufer dabei.

Eine Neuerung, bei der eben gerade dies eine Rolle spielt, gibt es in Homburg auch. Als Ausrichter hat man sich nämlich neben dem bisherigen Privatinstitut für Wirtschaftsdynamik diesmal die Laufevent-Experten N Plus Sport um Geschäftsführer Ralf Niedermeier, der unter anderem den Dillinger Lauf ausrichtet, mit ins Boot geholt. Viel ändern wolle man in Homburg nicht, kündigte Niedermeier dann auch an. Der Lauf habe einen sehr schönen Charakter, die Teilnehmerzahl sei schon gut - 2014 waren 1800 Läufer am Start; diesmal hofft man auf 2500´, eine Steigerung um gut 30 Prozent. An ein paar Stellschrauben soll aber dennoch gedreht werden. Zum Beispiel werde in Dreier-Teams gewertet, allerdings nur fürs Ergebnis, laufen kann jeder auch als Einzelstarter und natürlich werde auch die Nettozeit eines jeden per Chip gemessen. Nur einen Einzel-Sieger werde es eben nicht mehr geben. Dafür kommen Auszeichnungen für das beste Kostüm und die größte Azubi-Truppe dazu (siehe auch Infobox). Auch eine Schul- und Vereinswertung für die größten Mannschaften soll es geben.

Die Streckenführung soll sich zudem ändern. Es sei nur noch eine Runde durch die Innenstadt geplant, erläuterte Niedermeier. Start und Ziel ist nach wie vor im Bereich des Christian-Weber-Platzes, am genauen Verlauf wird aber noch getüftelt. Ebenfalls gewechsel haben die Veranstalter den Wochentag: Diesmal wird am Donnerstagabend gelaufen. Der sei nach ihren Erfahrungen günstiger, der Freitagabend gehöre bei vielen schon der Familie und den Freunden, sei der Beginn des Wochenendes, so Niedermeier.

Großen Wert legt man auch auf das Rahmenprogramm mit Live-Musik der Band Tonsport ab 18 Uhr in der Party-Zone, Samba-Gruppen am Streckenrand und einem DJ an Start und Ziel, der für Stimmung sorgen soll. Auch das kulinarische Angebot sei etwas erweitert worden.

Anmelden können sich ab heute im Prinzip alle Firmen, Behörden, Verbände, Schulen, Institutionen und Vereine. Für alle, die dabei sein möchten und das nicht sowieso schon tun, heißt es jetzt also: Laufschuhe anziehen und los - noch bleibt ja Zeit für ein bisschen Training. OB Schneidewind will ebenfalls am Start sein, wenn sein Innenmeniskus das zulasse. Und damit es nicht nur beim Versprechen bleibt, bekam der Oberbürgermeister gestern schon mal seine Startnummer überreicht: die Nummer eins für Rüdiger.

Zum Thema:

Hintergrund Zum Homburger Firmenlauf am Donnerstag, 11. Juni, kann man sich ab heute, Montag, 16. März, und bis 22. Mai anmelden. Mitmachen können alle ab 15 Jahren. Der Startschuss wird am 11. Juni um 18 Uhr auf der Talstraße fallen. Dann geht es auf einer fünf Kilometer langen Strecke durch die Innenstadt. Kommt ein Teilnehmer aus einem Unternehmen oder einer Behörde, zahlt er 12 Euro. Wer im Verein, in seiner Schule oder als Privatperson startet, zahlt zehn Euro pro Person. Gewertet wird in Dreier-Teams. Ausgezeichnet werden die drei erstplatzierten Mannschaften pro Wertungsklasse sowie die Sieger der außersportlichen Wettbewerbe. Vergeben werden zum Beispiel ein Kreativpreis für ungewöhnliche Verkleidungen und die Auszeichnung Azubi-Superstar. Dabei gewinnt das Unternehmen, das die meisten Azubis an den Start bringt. Zum Lauf gibt es ein Rahmenprogramm mit Party. Kostenlose Parkplätze finden sich unter anderem im Innenstadt-Parkhaus. Weitere Infos im Internet www.firmenlauf-homburg.saarland und auf der Facebook-Fanpage. ust