| 20:19 Uhr

Fußball
SG Erbach will gegen die FSG Parr-Altheim punkten

ERBACH. Trainer Thomas Mootz hat mit seinem Team den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga im Visier. Von Stefan Holzhauser

In der Fußball-Bezirksliga Homburg finden am Sonntag vier Nachholspiele statt. Im Einsatz ist auch die SG Erbach, die um 15 Uhr die FSG Parr-Altheim empfängt. Die Erbacher sind derzeit mit 19 Punkten Tabellenelfter, die Gäste reisen mit 25 Zählern als Fünfter an.


In der Hinrunde hatte sich die FSG Parr-Altheim gegen die Erbacher deutlich mit 4:0 durchgesetzt. „Damals war ich ja noch kein Trainer hier. Von daher kann ich auch nicht sehr viel über diesen Gegner sagen“, meint Thomas Mootz und ergänzt: „Es gilt aber auch am Sonntag die Devise: Konzentrieren wir uns auf das, was wir können, haben wir auch gute Siegchancen. Machen wir das nicht, dann kannst du gegen jeden Gegner in dieser Liga verlieren.“
Man habe bei der SG Erbach etliche Vorbereitungsspiele bestritten.

„Die Resultate sind bei diesen Spielen nicht entscheidend. Es zählt alleine die kontinuierliche Weiterentwicklung der Mannschaft. Und diesbezüglich bin ich zufrieden. Dies trifft auch auf die Vorbereitung zu, in der die Jungs super mitgezogen haben“, betont der Trainer. Er hätte durchschnittlich 20 Spieler zu den einzelnen Übungseinheiten begrüßen dürfen.



Das primäre Ziel laute nun, schnellstmöglich die nötigen Punkte zum Klassenverbleib zu holen. Dann könne man richtig die kommende Saison planen.

Ob dann Mootz weiterhin Trainer bleibt, ist noch offen. „Ich bin ja quasi nur eingesprungen, weil auf dieser Position Not am Mann war. Der Verein ist auf der Suche nach einem Spielertrainer. Falls kein passender gefunden wird, werde ich weitermachen. Ansonsten konzentriere ich mich wieder auf meine Aufgabe als AH-Spieler im Verein und werde die Jungs sonntags als Zuschauer begleiten“, berichtet Mootz.

In der Winterpause haben Matthias Bernd (VfB Waldmohr) und Johann Braun (SV Altstadt) den Verein verlassen. Neu auf der Eichheck sind Marvin Englert (Wiedereinsteiger nach zweijähriger Pause), Christopher Schneider (TuS Lappentascherhof), Marcel Bauer (SV Schwarzenbach) sowie Pasqual Ruffing (ASV Kleinottweiler).

Mittelfristig würden bei der SG Erbach auch noch einige eigene A-Jugendspieler den Aktivenkader verstärken.