| 20:21 Uhr

Frauenbüro
Seminar über ein glückliches Leben durch gute Arbeit

Homburg. Das Leben: häufig kompliziert und immer ein „irreversibler Prozess mit tödlichem Ausgang“. Wie es dennoch gut gelingen kann, und welche Rolle eine „gute“ Arbeit hierbei spielt, auch wenn sie vielleicht nicht dem vielzitierten „Traumjob“ entspricht, versucht ein Seminar des Homburger Frauenforums im kommenden Mai genauer zu ergründen. Es läuft unter dem Motteo „Gute Arbeit – Gutes Leben“ und soll Fachwissen mit einem hohen Anteil an Selbsterfahrung verbinden, wie es in der Pressemitteilung des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises weiter heißt.

Das Leben: häufig kompliziert und immer ein „irreversibler Prozess mit tödlichem Ausgang“. Wie es dennoch gut gelingen kann, und welche Rolle eine „gute“ Arbeit hierbei spielt, auch wenn sie vielleicht nicht dem vielzitierten „Traumjob“ entspricht, versucht ein Seminar des Homburger Frauenforums im kommenden Mai genauer zu ergründen. Es läuft unter dem Motteo „Gute Arbeit – Gutes Leben“ und soll Fachwissen mit einem hohen Anteil an Selbsterfahrung verbinden, wie es in der Pressemitteilung des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises weiter heißt.


Dozentin des Seminars ist Dorothee Neurohr-Gebhardt, die sowohl Lehrerin, als auch Supervisorin und Coachin ist. Die Veranstaltung findet am Samstag, 5. Mai, von 9 bis 16.30 Uhr im Frauenforum am Homburger Scheffelplatz statt.

Die Teilnahmegebühr für dieses Seminar beträgt 55 Euro/ermäßigt 42 Euro für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle, 20 Euro für Teilnehmerinnen des Mentorings/Coachings sowie 92 Euro beziehungsweise ermäßigt 70 Euro  ohne ESF-Förderung, wie es in der Mitteilung weiter heißt.



Ausführliche Informationen gibt es ab sofort bis einschließlich Samstag, 28. April, beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises unter der Telefonnummer (0 68 41) 1 04 71 38 beziehungsweise unter folgender E-Mail-Adresse: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de. Hier sind auch die Anmeldungen möglich.