Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Schüler erhalten Kiste voller Wissen zum Wald

Homburg. Um Kinder für Natur und Umwelt zu sensibilisieren, gibt es wieder „praxisorientierte Grundschulkisten“. Diese gibt die Stiftung für Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz an Grund- und Förderschulen aus. bea

Die Stiftung für Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz (KSK) in Homburg bietet den Grund- und Förderschulen im Saarpfalz-Kreis im Rhythmus von zwei Jahren sogenannte "praxisorientierte Grundschulkisten" an, die verschiedene Themenfelder aus den Bereichen Natur und Umwelt aufgreifen. In diesem Jahr geht es hierbei rund um das Thema Wald. Das Angebot wird dabei durch weitere Projekte ergänzt und gestaltet, heißt es in einer Pressemitteilung der Stiftung.

Innerhalb einer Informationsveranstaltung stellte die Stiftung am Donnerstagabend interessierten Lehrerinnen und Lehrern die rund um dieses Thema initiierten Projekte vor. Wie auch schon bei den Vorgängerprojekten, die die Themenfelder "Heimische Vogelwelt" und "Bienen, Streuobstwiesen und Steinkauz" zum Inhalt hatten, erleichtert eine eigens zusammengestellte, praxisorientierte Grundschulkiste den Schulen den Zugang rund um das Thema Wald. Die Kiste ist fächerübergreifend zusammengestellt und beinhaltet neben Fachinformationen vielfältige Unterlagen und Arbeitsmaterialien.

Zur Einführung in die Thematik dienen auch dieses Mal wieder die Geschichten von Andrea Schnepp. Die meisten Kinder lieben die Natur und zugleich kommen sie immer seltener mit ihr in Berührung. Was liegt da näher, als mit den Kindern auf "Eine (Lese-)Reise zu den Tieren des Waldes" zu gehen? Auch die Geschichten in "Zwei in einem Korb" erzählen von den Abenteuern der Waldtiere, die dem kleinen Leser zunehmend Freude am Lesen bereiten sowie spielerisch Einblicke in die angesprochenen Themen ermöglichen.

Auch in diesem Jahr bietet die Stiftung den Schulen wieder das praktische Arbeiten mit dem Förster vor Ort in der Schule oder im Revier des Försters an, um die Lerninhalte zum Thema "Ökosystem Wald " bei den Kindern zu intensivieren, ihr Naturverständnis und den sorgsamen und gewissenhaften Umgang mit diesem Lebensraum nachhaltig zu begründen, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Angebot wird außerdem mit einem Workshop für interessierte Lehrerinnen und Lehrer ergänzt.

Darüber hinaus findet am Dienstag, 21. Juli, im Homburger Forum eine Lesung statt, bei der die Bücher der Öffentlichkeit präsentiert werden. Beginn an diesem Abend ist um 18 Uhr. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Schulchor "Singendes Klassenzimmer" der Grundschule Am Würzbacher Weiher in Niederwürzbach.

Abgerundet wurde die Infoveranstaltung von Förster Helmut Wolf, der auf das multifunktionale Ökosystem Wald und das praktische Arbeiten zum Thema einging.