| 20:01 Uhr

Mannlich-Gymnasium und Johanneum
Viertklässler schnuppern die Luft am Gymnasium

Für Viertklässler geht es jetzt darum, in welche weiterführende Schule sie im kommenden Schuljahr gehen werden.
Für Viertklässler geht es jetzt darum, in welche weiterführende Schule sie im kommenden Schuljahr gehen werden. FOTO: dpa / Patrick Pleul
Homburg. Es nahen die Wochen, in denen Eltern von Viertklässlern noch ein paar Termine mehr haben. Denn es steht die Frage an, in welche weiterführende Schule die Kinder ab dem kommenden Schuljahr gehen sollen.

Um sich  zu informieren, werden Infotage angeboten. So wird am Samstag, 1. Dezember, den Grundschülern der Klassenstufe vier die Möglichkeit geboten, sich von 11 bis 13.30 Uhr gemeinsam mit den Eltern über die Schulform Gymnasium und speziell über die Angebote des Mannlich-Gymnasiums in Homburg zu informieren. Schulleiter Wolfram Peters und sein Kollegium laden ein zum Schnuppertag und stellen ihren Gästen das  Unterrichtsangebot der Unesco-Schule mit ihrem bilingualen und naturwissenschaftlichen Zweig vor.


So bietet das Mannlich-Gymnasium im Fremdsprachenbereich verstärkten Englisch-Anfangsunterricht an und speziell für die neuen Fünfer einen Brückenkurs in Französisch. Dazu kommen Zertifizierungssprüfungen in den Fächern Französisch (DELF) und Englisch. In diesem Bereich ist man seit diesem Schuljahr offiziell Vorbereitungsschule für den Erwerb des Cambridge-Zertifikats. Für die Grundschüler gibt es währenddessen zahlreiche Mitmach-Angebote aus den Bereichen Physik, Chemie und Biologie sowie Sport, Musik und Theater. Arbeitsgemeinschaften wie Robotik und Trampolinspringen laden ebenfalls zum Ausprobieren ein, während die Fachrichtungen Mathematik, Naturwissenschaften und Englisch ihre zahlreichen Wettbewerbserfolge präsentieren.

Der Tag der offenen Tür am „Mannlich“, eine weitere Gelegenheit, sich zu informieren, findet am Samstag, 19. Januar, statt.



Auch das Gymnasium Johanneum in Homburg lädt für Samstag, 1. Dezember, von 9.30 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Angesprochen sind hier ebenfalls alle interessierten Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen sowie deren Eltern. Die Schulleitung informiert um 10 Uhr in der Aula über das Bildungsprogramm der Schule, die Leitgedanken der Erziehung am Johanneum. Dabei werden auch das sprachliche Profil und der naturwissenschaftliche Zweig vorgestellt. Darüber hinaus gibt es gesondert Informationen zur Bilingualklasse mit verstärktem Französischunterricht sowie zu Förderangeboten. Weiter wird über die Nachmittagsbetreuung am Stand des Silentiums in der Aula informiert. Die Schüler- und Elternvertretung sowie der Schulverein werden von ihrer Arbeit für die Solidargemeinschaft Johanneum berichten. Auch die beiden Jugendgruppen, die Pfadfinder und die KSJ fehlen nicht. In der Aula und in den Klassenräumen werden die Fachlehrer Einblicke in den Lernstoff, die Arbeitsmaterialien und Medien der einzelnen Fächer geben. Die Führungen durch die Schule runden das Angebot ab. Zum Abschluss können die Besucher in der Schulmensa gemeinsam zu Mittag essen.

Am 17. und 18. Dezember bietet das Johanneum von 13.30 bis 17 Uhr Einblicke in die Nachmittagsbetreuung und am 9. und 10. Januar von 14 bis 16 Uhr Einblicke in den Unterricht an. Für den 9. Januar, 16 bis 18 Uhr, wird zum Lesenachmittag eingeladen.