| 20:27 Uhr

Neue Medien
Sandrennbahnschule hat in Sachen IT die Nase vorn

Freude an der Sandrennbahnschule über die Vervollständigung der IT-Ausstattung. Von links: Schulvereinsvorsitzender Markus Leidinger, Ann-Karin Gerber und Bernd Jähn.
Freude an der Sandrennbahnschule über die Vervollständigung der IT-Ausstattung. Von links: Schulvereinsvorsitzender Markus Leidinger, Ann-Karin Gerber und Bernd Jähn. FOTO: Bernd Jähn
Erbach. Dank Spenden und der Unterstützung des Schulvereins ist die Gemeinschaftsschule in Erbach mit Computern und ActivBoards gut ausgestattet. Von

(red) Die Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Erbach wurde in Berlin als eine von zwei saarländischen Schulen mit dem Prädikat „Siegel-Botschafter-Schule 2017“ für ihr besonderes Engagement in der Zusammenarbeit mit Unternehmen ausgezeichnet. „Wir sind froh und stolz darauf, dass unsere Arbeit im Rahmen der Berufsorientierung wahrgenommen und auf diese Weise anerkannt wird“, erklärte Konrektor Bernd Jähn. „Wir haben entsprechende Anschaffungen geplant und wollen diesen Schwerpunkt unseres Schulkonzepts weiter stärken.“



Besonders hat sich die Schule über die Spende des Vereins „Hilfe mit Zonta Saarpfalz“ gefreut, die die Anschaffung eines 3-D-Druckers erlaubte.

Der Bereich „Robotik“ ist in der Arbeitswelt, insbesondere in der Industrie das beherrschende Zukunftsthema. In der Schule wächst die Robotik zu einer interessanten Alternative und Ergänzung der traditionellen Arbeitslehrebereiche heran.

Die Schule hat die Erfahrung gemacht, dass gerade auch Mädchen hier sehr geschickt und kreativ arbeiten. Die Begeisterung für Technik ist also mittlerweile bei beiden Geschlechtern deutlich erkennbar, heißt es in der Pressemitteilung.

Schulleiterin Sabine Bleyer dankte besonders auch dem Schulverein und seinem Vorsitzenden Markus Leidinger, der tief in die Geldtasche gegriffen habe, um drei weitere Kästen mit Lego-EV3-Robotern zu sponsern. „Nur aus dem Schulbudget lassen sich solche Anschaffungen nicht bestreiten“, meint die Schulleiterin.

Die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen wird im digitalen Zeitalter deutlich durch die neuen Medien geprägt. Es sind moderne Arbeitsplätze in der Schule notwendig, damit Freistunden noch besser zu Unterrichtsvorbereitungen genutzt werden können. Die PC-Ausstattung der ersten Generation ist hierzu nicht mehr zu gebrauchen. „Wenn wir die Ausstattung auf einem zeitgemäßen Niveau bereitstellen, können wir die Lehrerinnen und Lehrer am besten in ihrer täglichen Arbeit unterstützen – unsere Kinder werden davon profitieren, die hierdurch mehr und mehr die interaktive Arbeit an den ActivBoards (Computertafeln) gefördert wird“, resümierte die Elternsprecherin Ann-Karin Gerber, als sie zusammen mit Markus Leidinger am Tag der offenen Tür zwei moderne Laptops überreichte. Auch hier zeigte sich der Schulverein überaus spendabel.

„Das Jahr 2018 beginnt erfreulich gut, denn die Neue Sandrennbahn leistet sich das 20. Activ-Board. Damit ist sie die medial am besten ausgestattete Gemeinschaftsschule im gesamten Landkreis. Jetzt jeder Kollege und jede Kollegin bei Bedarf einen Raum mit der Möglichkeit zum interaktiven Unterricht zur Verfügung. Wenn dann noch Anfang 2018 die flächendeckende WLAN-Installation erfolgt, sind wir fast wunschlos glücklich“, meint die Koordinatorin in der Schulleitung, Petra Reisdorf.