| 08:50 Uhr

Räuberische Erpressung
Räuberische Erpressung: Polizei sucht Zeugen

Homburg. Die Homburger Polizei ermittelt in einem Fall von möglicherweise räuberischer Erpressung. Am Freitag gegen 16.30 Uhr soll ein  19-Jährige Beschuldigter den Geschädigten am Eingang zum „Burger-King“ in der Zweibrücker Straße in Homburg  angegriffen und ihn aufgefordert haben, sein Geld auszuhändigen. Dabei soll der Tatverdächtige dem Geschädigten ein Messer an den Hals gehalten haben, was vom Geschädigten später relativiert wurde, wie die Polizei weiter mitteilt. Angeblich habe der Tatverdächtige ihm aber im Gerangel einen Schneidezahn ausgeschlagen. Von red

Die Homburger Polizei ermittelt in einem Fall von möglicherweise räuberischer Erpressung. Am Freitag gegen 16.30 Uhr soll ein  19-Jährige Beschuldigter den Geschädigten am Eingang zum „Burger-King“ in der Zweibrücker Straße in Homburg  angegriffen und ihn aufgefordert haben, sein Geld auszuhändigen. Dabei soll der Tatverdächtige dem Geschädigten ein Messer an den Hals gehalten haben, was vom Geschädigten später relativiert wurde, wie die Polizei weiter mitteilt. Angeblich habe der Tatverdächtige ihm aber im Gerangel einen Schneidezahn ausgeschlagen.


Nachdem Passanten und Personal aufmerksam wurden, sei der Tatverdächtige geflüchtet. Geschädigter und Tatverdächtiger kennen sich flüchtig von ihrer ehemaligen Schulzeit. Der Vorfall wurde von Zeugen beobachtet und teilweise unterschiedlich geschildert. Der Tatverdächtige erschien später mit seinem Vater auf der Homburger  Dienststelle. Er machte laut Polizei zum Hergang aber keine Angaben.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten,  sich mit der Polizei Homburg unter Telefon (0 68 41) 10 60 in Verbindung zu setzen.