Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 14:03 Uhr

Besonderer Einsatz
Polizist reanimiert Kleinkind

Schnell gehandelt hat ein Polizist, als ein kleines Kind nicht mehr atmete. (Symbolbild)
Schnell gehandelt hat ein Polizist, als ein kleines Kind nicht mehr atmete. (Symbolbild) FOTO: Patrick Seeger / picture alliance / dpa
Zweibrücken. Als ein kleines Kind nicht mehr atmet, handelt ein Zweibrücker Beamter sofort. Er startet die Reanimation – mit Erfolg. Es setzte wieder eine flache Atmung ein. Von Evelyn Schneider

(red) Ein zweijähriges Kind aus Zweibrücken, das an Atemnot litt, wurde am Samstag, 30. Dezember, ins Uniklinikum eingeliefert. Die Eltern des Kindes hatten die  Polizei um 17.39 Uhr alarmiert. Gleichzeitig  mit dem Rettungsdienst fuhren auch zwei Funkstreifen raus. Wie die Polizei berichtet, atmete das Kind beim Eintreffen der Beamten nicht mehr. Daraufhin begann ein Polizist mit Reanimationsmaßnahmen. Als der Notarzt eintraf, atmete das Kind bereits wieder.