| 20:51 Uhr

Erntedank mit der Tomate
An Erntedank dreht sich alles um die Tomate

Kirrberg. Wie immer steht das Erntedankfest des Obst- und Gartenbau-vereins (OGV) Kirrberg unter einem Motto. Dementsprechend dreht sich in diesem Jahr am Sonntag, 23. September, in der Lambsbachhalle alles um die Tomate, die in Österreich Paradeiser oder Paradiesapfel genannt wird, teilt der Verein mit. red

Renate Schütz, die „Kräuterhexe“ genannte Expertin des Vereins, ist für die Vorbereitung des Festes schon im April aktiv geworden. Sie hat aus Tomatensamen mit viel Geduld, Sachkenntnis und Hingabe kleine Pflänzchen gezogen, sie pikiert und gepflegt bis stattliche Tomatenpflanzen daraus geworden sind. Die Mühe hat sich gelohnt, wie sich beim Erntedankfest zeigen wird.


Alles, nur keine gewöhnliche Supermarktware, hat Renate Schütz vorbereitet: Große Ochsenherztomaten, kleine Johannisbeertomaten, die an Rispen wachsen, grüne Zebratomaten, unterschiedliche Sorten von Kirschtomaten, Tomaten in unterschiedlichen Farben. Zudem informiert sie auch über die Reisetomaten – keine Früchte in der transportablen Konservendose, sondern Tomaten, die sich, ohne zu kleckern, in kleine Segmente Teile zerlegen lassen.

Der Garten- und Landschaftsbauer Harro Wilhelm, vielen noch aus seiner Zeit als Fernsehgärtner des saarländischen Rundfunks bekannt, hält ab 14 Uhr einen Vortrag über Tomaten und danach wird das Tomatenbüffet mit selbst gemachten Köstlichkeiten aus den selbst gezogenen Tomaten eröffnet.



Wie in jedem Jahr gibt es natürlich auch die Kirrberger Drobbe, jene heilsamen Kräuteressenzen, die nach einem patentierten Verfahren hergestellt werden. Daneben präsentieren die OGV-Vereinsmitglieder hochwertige Edelbrände, die von den Brennern des Vereins im Kirrberger Brennhaus hergestellt wurden. Das Fest beginnt um 10 Uhr mit dem obligatorischen Frühschoppen. Ab 12 Uhr wird zum Mittagstisch gebeten.

Auf der Speisekarte stehen vegetarische Gemüse-Feta-Maultaschen mit selbstgekochter Tomatensoße und Parmesankäse, gefüllte Klöße mit Speckrahmsoße und Sauerkraut, die traditionelle Quer-durch-den-Garten-Suppe mit selbst gebackenem Zwetschgenkuchen. Das wie immer spektakuläre Kuchenbüffet fehlt auch in diesem Jahr nicht. Für die ansprechende, musikalische Unterhaltung sorgen ab 15 Uhr die Hasselbergsänger. Gefeiert wird bis 18 Uhr.