Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:16 Uhr

Neuauflagen zum Thema Verkehrsrecht

Hans-Jürgen Gebhardt, hier mit seiner Tochter Caroline Gebhardt, hat einen bundesweiten Ruf als Experte für Verkehrsrecht. Foto: thw
Hans-Jürgen Gebhardt, hier mit seiner Tochter Caroline Gebhardt, hat einen bundesweiten Ruf als Experte für Verkehrsrecht. Foto: thw
Homburg

Homburg. Gleich mit zwei Neuauflagen seiner Fachbücher wendet sich in diesen Tagen der bundesweit als Verkehrsrechtsexperte bekannte Homburger Anwalt Hans-Jürgen Gebhardt an die Öffentlichkeit: Mit seinem Werk "Das verkehrsrechtliche Mandat Band 1: Verteidigung in Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren" aktualisiert Gebhardt zum einen für die Fachleserschaft ein wichtiges Werk rund um die erfolgreiche Prozessführung, mit dem "Bußgeldkatalog von A-Z" liefert er ein Nachschlagewerk für den normalen Kraftfahrer. "Das erste Werk wendet sich vornehmlich an Juristen und dort im Speziellen an Anwälte. Dieses Buch behandelt das gesamte Spektrum der Sachen, die mit Verkehrsrecht zu tun haben, bis hin zum Versicherungs- und Verwaltungsrecht." Das Buch sei, so Gebhardt, das in den angesprochenen Kreisen bekannteste und erfolgreichste. "Man kann durchaus sagen, dass es sich um ein Standardwerk handelt." Drei Jahre hat Gebhardt an der Aktualisierung, erschienen Anfang des Jahres mit einer Auflage von über 10 000 Exemplaren, gearbeitet. "Im Laufe der Zeit ändern sich Gesetze dramatisch, deswegen musste ich das Buch komplett neu überarbeiten. Das ist mitunter sogar schwieriger als das Verfassen der Erstauflage, weil man die Aktualisierung entsprechend genau einarbeiten muss." Gebhardt greift dabei zum Nutzen seiner Kollegen auf seine langjährige Erfahrung in der Prozessführung in Verkehrsrechtsfällen zurück und bescheinigt dem Werk Praxistauglichkeit. "Das Buch steckt, und das wird mir immer wieder bestätigt, voller Tipps für Fälle aus dem Alltag." Die zweite Neuauflage, der "Bußgeldkatalog von A-Z", ist dagegen für den normalen Kraftfahrer gedacht. Alphabetisch geordnet gibt Gebhardt hier zusammen mit seinem Co-Autor Michael Burrmann eine Übersicht über Strafmaß und Höhe von Ordnungsgeldern im Bezug zu üblichen und weniger üblichen Delikten im Straßenverkehr, von Geschwindigkeitsübertretungen bis hin zum Fahren ohne Führerschein. Aber auch viel Wissenswertes ist dort nachzulesen. So wollen Burrmann und Gebhardt leicht verständliche Antworten auf Fragen zu allen Verkehrsdelikten geben. thw