| 19:33 Uhr

Mit Becherpfand Tieren helfen

Andre Seminario von der Fangruppe des FC Homburg ,,Fazination Grün-Weiß“ übergab einen Spende an die Leiterin des Homburger Tierheims, Marion Schinkmann-Heppekausen. Foto: Hagen
Andre Seminario von der Fangruppe des FC Homburg ,,Fazination Grün-Weiß“ übergab einen Spende an die Leiterin des Homburger Tierheims, Marion Schinkmann-Heppekausen. Foto: Hagen FOTO: Hagen
Homburg. Die Idee war schnell geboren bei der Fangruppe „Faszination Grün-Weiß“: Beim DFB-Pokalspiel sollte Geld fürs klamme Homburger Tierheim zusammenkommen. Gesagt, getan. ha

Stolze 1354,08 Euro erbrachte eine Spenden- und Becherpfandaktion der Fangruppe ,,Faszination Grün-Weiß" des FC Homburg zu Gunsten des Homburger Tierheims, die im Verlauf des DFB-Pokalspieles des FC Homburg gegen den VfB Stuttgart stattfand. So verzichteten Zuschauer auf ihr Pfandgeld beim Kauf eines Getränks im und außerhalb des Stadions. Statt die Rückgabe der Becher an den Verkaufsständen, wurden die Becher in eigens aufgestellten Behältern der Fangruppe ,,Faszination Grün-Weiß" geworfen. So kamen 470 Euro-Pfandgeld zusammen. Zusätzlich hatte diese Fangruppe des Regionalligisten zu einer Spendenaktion aufgerufen. 884,08 Euro spendeten die Fußballfans beim Pokalspiel. Eine Abordnung der Fangruppe ,,Faszination Grün-Weiß" unter der Leitung von Andre Seminario übergab nun den Gesamterlös in Höhe von 1354,08 Euro an die Leiterin des Homburger Tierheims Marion Schinkmann-Heppekausen, die sich bei allen Spendern, Zuschauern und den Mitgliedern der Fangruppe ,,Faszination Grün-Weiß" für diese Spendensumme bedankte.