| 18:28 Uhr

Mannlich-Gymnasium lädt zum Tag der offenen Tür

Homburg. Ab 8.30 Uhr beginnt am Samstag, 19. Januar, der Tag der offenen Tür am Christian von Mannlich-Gymnasium in Homburg

Homburg. Ab 8.30 Uhr beginnt am Samstag, 19. Januar, der Tag der offenen Tür am Christian von Mannlich-Gymnasium in Homburg. Dieser Tag ergänzt den Schnuppernachmittag vom November, an dem das Thema "Lernen erleben" in einer bunten Folge von anschaulichen Experimenten und Mitmachangeboten präsentiert wurde, durch eine mehr am Unterricht orientierte Präsentation des schulischen Lebens, bei der aber auch der unterhaltsame Wert nicht zu kurz kommen soll.Die Klassen 5, also die jüngsten der Mannlich-Schüler, werden an diesem Tag in zwei Hälften geteilt; damit wird Raum geschaffen, dass Gastschüler aus den vierten Klassen aktiv am dann stattfindenden Unterricht teilnehmen können, also in Kooperation mit den seit einem guten halben Jahr erfahrenen Fünfern genau erspüren, wie Unterricht am Mannlich-Gymnasium einzuschätzen ist. Fachlich wird man natürlich besonders und sehr regelmäßig in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und der ersten Fremdsprache Englisch schnuppern können, aber auch einige andere Fächer werden sich präsentieren.


Zu jeder vollen Stunde, also um 9, 10, 11 und 12 Uhr starten die Hauptangebote für die Dauer einer guten halben Stunde, seien es die beschriebenen Unterrichtsbesuche, sei es das Beratungsangebot des Schulleiters, der jeweils in einem Überblick die Schule vorstellt und für Fragen zur Verfügung steht, seien es Vorführungen verschiedener Fachbereiche, besonders der für das Mannlich-Gymnasium typischen bilingualen, also der zweisprachig deutsch/englisch unterrichteten Fächer, die man wählen kann, aber nicht muss.

Ergänzend gibt es Informationen zur freiwilligen Ganztagsschule, computergestützte Angebote, Ausstellungen und Demonstrationen zu Wettbewerben wie "Jugend forscht", Stände der Eltern- und der Schülervertretung, des Fördervereins, Demonstrationen aus dem Bereich des Sports, zur Ski-Freizeit und der Trampolin-AG. Auch die Saarpfalz-Bus GmbH wird zur Beratung einen Stand anbieten.

Dieses gut gefüllte Programm verlangt auch einen Ruhe- und Rückzugsbereich; in der Cafeteria findet man in diesem Zusammenhang Möglichkeiten zur Erfrischung und für Kostproben aus dem täglich frischen Speiseangebot der Schule. Untermalt wird die Pausengestaltung durch die Schulband, die immer im Anschluss an die Unterrichtsstunden bis kurz vor dem Auftritt der nächsten aufspielt. red