| 20:01 Uhr

Fußball
Limbach verschafft sich Luft nach hinten

Jägersburg/Limbach. In der Verbandsliga Nordost siegt die Palatia mit 3:1in Hangard. FSV Jägersburg II lässt Federn gegen SV Furbach. Von Stefan Holzhauser

In der Verbandsliga Nordost haben die Fußballer des FSV Jägersburg II ihr Heimspiel gegen den bisherigen
Tabellenvorletzten SV Furpach überraschend mit 0.3 verloren. Die Gäste waren von Beginn an dem FSV kämpferisch überlegen. ‚‘Es war für die Furpacher ein hochverdienter Sieg. Wir konnten uns kaum einmal in der Offensive durchsetzen``, berichtete der Jägersburger Teammanager Martin Germann. Nach einem Ballverlust der Heimelf ging es in der 18. Minute blitzschnell und die Furpacher konnten durch Benedikt Baltes in Führung gehen. Auch beim zweiten Furpacher Tor durch Michael Stolz (55.) sahen die Jägersburger alles andere als gut aus. Lukas Schmitz verpasste mit einem Lattenschuss für den FSV den möglichen Anschlusstreffer, ehe wiederum Baltes auf der Gegenseite mit einem Freistoß in den Winkel die
Entscheidung besorgte (76.). Der FSV liegt nun als Tabellenzwölfter nur noch drei Punkte vor dem ersten möglichen Abstiegsrang 14.
Besser lief es für den FC Palatia Limbach, der sich durch den 3:1-Erfolg beim Tabellen-14. SVGG Hangard von Platz zwölf auf zehn verbesserte. Jan-Niklas Krause hatte die Gäste in der 38. Minute mit 1:0 in Führung gebracht, ehe David Lerner ausglich (58.).


Durch ein Hangarder Eigentor von Hans-Jürgen Poppe (70.) sowie einen Treffer von Patrick Huber (82.)
machte die Palatia ihren dritten Saisonsieg perfekt. Kurios fiel das
Hangarder Eigentor, als Schlussmann Marcel Sommer im Anschluss an einen Freistoß Poppe den Ball an den Kopf faustete. Von dort ging er hinter die Torlinie.
Beide Kreis-Mannschaften treffen am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf interessante Gegner. Die Jägersburger müssen beim Tabellenzweiten SV Rohrbach antreten, während die Limbacher den amtierenden Vize-Meister SV Bliesmengen-Bolchen empfangen.