| 20:46 Uhr

Fußball
Limbach siegt 4:0 – Ballweiler spielt 3:3

Limbachs Alexander Graf (weiße Spielkleidung/Archivbild) traf beim 4:0-Sieg gegen den SV Merchweiler zum 3:0.
Limbachs Alexander Graf (weiße Spielkleidung/Archivbild) traf beim 4:0-Sieg gegen den SV Merchweiler zum 3:0. FOTO: Markus Hagen
Ostsaarkreis. Die Mannschaften aus dem Ostsaarkreis habe in der Fußball-Verbandsliga drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage am Wochenende eingefahren. Von Stefan Holzhauser

Am vergangenen Wochenende gab es für die fünf Mannschaften aus dem Saarpfalz-Kreis der Fußball-Verbandsliga Nordost drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. In Limbach kam es zur Rückkehr von Ex-Trainer Alexander Ogorodnik, der mit seinem neuen Verein SV Merchweiler nicht um eine 0:4-Klatsche herumkam. Für die Palatia trafen Tim Pommerenke (19., 24.), Alexander Graf (55.) sowie Carl Maximilian Blug (84.). Während Merchweiler mit einem Punkt den Saisonstart verschlafen hat, sind die Limbacher nun mit sechs Zählern Vierter. „Unser Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient. Eigentlich hätten wir sogar noch ein paar Tore mehr erzielen können. Wir konnten all das umsetzen, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten“, freute sich der Limbacher Trainer Patrick Gessner. Es sei eine Teamleistung gewesen. „Wir haben sehr flexibel gespielt und vorne sehr viel Druck gemacht“, berichtete Gessner von der recht einseitigen Partie. Nun fahre man am Freitag mit breiter Brust zum Spitzenreiter SV Hasborn.


Grund zur Freude gab es auch beim SV Bliesmengen-Bolchen. Der amtierende Vize-Meister ist immer noch ungeschlagen und kam nun zu Hause gegen den FC Freisen auch zum ersten Saisonsieg. Peter Luck (8., 74.), Thorsten Bickelmann (31., Foulelfmeter), Mathias Munz (54.) sowie Nils Hoffknecht (79.) trafen zum ungefährdeten 5:0-Erfolg. „Wir waren über die 90 Minuten hinweg klar die bessere Mannschaft und haben noch einige Chancen ausgelassen. Der Sieg geht also auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Gäste hatten nur ganz wenige Möglichkeiten“, freute sich Stefan Ruppert vom Spielausschuss des SV Bliesmengen-Bolchen. Mengen ist nun mit fünf Punkten Tabellensiebter.

Ebenfalls einen Heimsieg feierte der neue Tabellensechste FSV Jägersburg II beim 2:0 gegen den Vorletzten 1. FC Lautenbach. Das 1:0 von Carlos Borger bereitete Arbnor Qoroviqi vor (45.). Und in der 69. Minute legte Florian Steinhauer auf Vorarbeit von Jonas Uhlhorn den zweiten Treffer nach. „Wir hatten viel investiert, den Ball gut laufen lassen und etliche Chancen erarbeitet“, berichtete FSV-Trainer Tim Harenberg. Insgesamt sei es ein verdienter Sieg gewesen.



Der Tabellendritte SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim kam zu Hause gegen Aufsteiger SV Hellas Bildstock zu einem 3:3. Für die Gäste trafen Dominik Boos (7.), Manuel Zimmer (20.) sowie Dominik Berrang (73.), für die SG Samuel Ikas (42.), Steffen Sand (72.) und Sinan Tomzik (82., Foulelfmeter). Vor dem Strafstoß war Ikas regelwidrig gebremst worden.

Die einzige Niederlage kassierte der Liganeuling SpVgg. Einöd-Ingweiler beim 2:3 daheim gegen den Tabellenneunten VfB Theley. Der Aufsteiger ist nun mit drei Zählern Elfter. Für die Heimelf war Benjamin Bresch erfolgreich (20., 50.), die Treffer der Gäste markierten Yannic Schütz (44.), Tim Lukas Kirsch (76.) sowie Norman Scherer (85.). „Insgesamt haben wir verdient verloren. Ernes Custic und Georgi Margiani waren nicht zu ersetzen“, meinte Einöds Spielertrainer Almir Delic.