Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:20 Uhr

Ausstellung in der HNO-Klinik
Leuchtende Farben in der Reihe „Kunst in der HNO“

Homburg. red

Eine Kunstausstellung unter dem Titel „Leuchtende Farben“ mit Arbeiten von Gisela Zender ist noch bis einschließlich Samstag, 3. Februar, im Atrium der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Gebäude sechs, erstes Obergeschoss im Universitätsklinikum in Homburg zu sehen. Mit den Bildern von Gisela Zender setzt die Klinik die  Reihe „Kunst in der HNO“ fort. „Mit den Ausstellungen bieten wir Patienten, Besuchern und Mitarbeitern regelmäßig neue Eindrücke und geben den Künstlern ein Forum für ihre Werke“, erklärt Klinikdirektor Professor Bernhard Schick. Gisela Zender, früher Lehrerin im Fach Kunsterziehung, kann sich im Ruhestand ausgiebiger ihrem Hobby widmen. In ihrer aktiven Zeit stellte sie ihre Aquarelle oder Zeichnungen nicht aus. Später gestaltete sie Hintergrundbilder für kirchliche Anlässe oder Bühnenbilder für den Karnevalsverein und nutzte die Acryltechnik, die sie auch heute noch fasziniert.