| 20:40 Uhr

Leseommer
Lesesommer trifft auf Fußball-Weltmeisterschaft

Im Rahmen der Spendenübergabe durch Dr. Matthias Engel (3.v.r.) und Dr. Franz Volz (4.v.r.) vom Lions Club Homburg zeichnete die Leiterin der Stadtbibliothek Homburg, Andrea Sailer (rechts) im Beisein von Karoline Engel (2.v.r.) vom LPM Melanie Sonntag, Janina Hüther-Georgi, Rabea Hahn und Sarah Lothschütz (v.l.) aus. Foto: Bernhard Reichhart/Stadt Homburg
Im Rahmen der Spendenübergabe durch Dr. Matthias Engel (3.v.r.) und Dr. Franz Volz (4.v.r.) vom Lions Club Homburg zeichnete die Leiterin der Stadtbibliothek Homburg, Andrea Sailer (rechts) im Beisein von Karoline Engel (2.v.r.) vom LPM Melanie Sonntag, Janina Hüther-Georgi, Rabea Hahn und Sarah Lothschütz (v.l.) aus. Foto: Bernhard Reichhart/Stadt Homburg FOTO: Bernhard Reichhart
Homburg. Auftakt zur Sommerferienaktion der Homburger Stadtbibliothek. Großzügige Fußballbücher-Spende des Lionsclub Homburg. Von red

In diesem Jahr fällt der Homburger Lesesommer mit der Fußballweltmeisterschaft zusammen – was liegt da näher, als für passenden Lesestoff zu sorgen? Aus diesem Grund übergaben Dr. Matthias Engel und Dr. Franz Folz die schon traditionelle Spende des Lionsclubs Homburg für den Lesesommer in der Stadtbibliothek. Für 500 Euro wurden Bücher rund um das Thema „Fußball“ angeschafft. Sie stehen über die Sommerferien allen Leseratten in der Stadtbibliothek zur Verfügung. Danach werden sie auf die Bibliotheken in den Homburger Grundschulen verteilt.


Doch was wäre der Lesesommer ohne die engagierten ehrenamtlichen Interviewer/innen, die täglich darauf warten, dass die Lesesommerkinder ihre gelesenen Bücher vorstellen? Im vergangenen Jahr unterstützten Janina Hüther-Georgi und ihre Schülerinnen Rabea Hahn und Sarah Lothschütz vom Christian von Mannlich-Gymnasium, Melanie Sonntag vom Hofenfels-Gymnasium Zweibrücken und Charlotte Sailer vom Saarpfalz-Gymnasium das bewährte Team aus Lesepaten und Leselernhelfern. Andrea Sailer, Leiterin der Stadtbibliothek, nahm den Auftakt zum Homburger Lesesommer 2018 zum Anlass, ihnen mit Karoline Engel vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) für dieses Engagement zu danken und ein kleines Geschenk zu übergeben. Gleichzeitig warb sie um weitere Interviewer/innen, denn „sie sind das Herzstück des Lesesommers“.

Beim Abschlussfest des Homburger Lesesommers während der HomBuch am 2. September im Saalbau wird Ulli Potofski mit den Kindern nochmal in die Welt des Fußballs eintauchen. Was viele nicht wissen – der Sportreporter hat sich mittlerweile auch als Autor von Fußballbüchern für Kinder einen Namen gemacht. Sein neuster Titel: „Torhelden: Darios größter Fußballsommer“. An diesem Nachmittag werden auch die Hauptpreise des Lesesommers gezogen. Der erste Preis, gestiftet von Dr. Theiss Naturwaren, führt die Familie des Gewinnerkindes in den Holiday-Park nach Hassloch.



Doch bevor es soweit ist, heißt es nun erst einmal lesen, lesen, lesen: Alle Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren, die sich in der Stadtbibliothek Homburg für den Lesesommer anmelden, erhalten einen Leseausweis. Nachdem sie das gelesene Buch in einem kleinen Interview vorgestellt haben, erhalten sie einen Stempel in den Ausweis und außerdem wandert ein Los in die große Lostrommel. Mit jedem gelesenen Buch erhöhen die Lesesommerkinder ihre Chance auf einen der Hauptpreise. Zudem wird die Teilnahme am Lesesommer von vielen Schulen auf dem nächsten Zeugnis vermerkt. Mitmachen lohnt sich!

Derzeit werden noch ehrenamtliche Interviewer/innen gesucht. Anmeldungen bei der Leiterin der Stadtbibliothek Homburg, Andrea Sailer, unter Tel.: (0 68 41) 101 - 671 oder per Mail unter Andrea.Sailer@Homburg.de