| 00:00 Uhr

Künstlerateliers unter freiem Himmel

Homburg. Damit man miterleben kann, wie Kunst entsteht und wie am Ende aus ein paar Strichen ein Bild entsteht, dafür wird am kommenden Samstag, 29. August, zum vierten Mal die Homburger Artmosphäre in den Innenstadt stattfinden. Christine Maack

Rund 70 Stände wird es geben, in der Hauptsache sind es Künstler - also Maler, Grafiker, Fotografen, Bildhauer oder Keramiker, die an der Artmosphäre teilnehmen, aber es ist auch viel Kunsthandwerk dabei, "Wir haben die Palette möglichst breit gestaltet", betonte die Kuratorin Françoise Mathis-Sandmaier, "deshalb sind auch Hobbykünstler dabei, die nähen, filzen oder Schmuck herstellen."

Und so ist für jeden Besucher etwas dabei, von Radierungen bis Klöppelkunst, von Acrylmalerei bis zu selbst gemachten Schnullerketten für Babys. Die Teilnehmer kommen überwiegend aus dem Saarpfalz-Kreis und sind hier schon durch andere Ausstellungen bekannt. "Wir haben nur Künstler dabei, keine Kunsthändler", betont der Kulturbeigeordnete von Homburg , Raimund Konrad, "es ist alles selbst gemacht, was zu sehen ist." Am 29. August um 10 Uhr beginnt die Artmosphäre und soll den ganzen Samstag über die Besucher erfreuen, gegen 17 Uhr geht die Veranstaltung zu Ende. Das Wetter soll übrigens gut werden.