| 20:27 Uhr

Kompostanlage
Keine Kompostanlage mehr auf dem Hölschberg

Homburg/Blieskastel. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wurde die Kompostanlage des Kreises auf dem Hölschberg bei Biesingen am 23. Dezember geschlossen. Auf Grund der gesetzlichen Änderungen des saarländischen Abfallwirtschaftsgesetzes geht die Verwertung des Grünschnitts mit dem 1. Januar auf den Entsorgungsverband Saar (EVS) über. Somit sind die Gemeinden verpflichtet, die Sammlung des Grünschnitts zu übernehmen, hieß es dazu weiter. Von red

Ab dem 2. Januar wird der Hölschberg zur Sammelstelle für Grünschnitt der Stadt Blieskastel, geöffnet von 8 bis 16 Uhr. Nur noch Bürger der Stadt Blieskastel können dann dort ihren Grünschnitt gegen Gebühr abgeben. Für die Sammelstelle von Grünschnitt wird die Stadt Blieskastel noch eine entsprechende Gebühren- und Benutzungsordnung mit Ansprechpartnern veröffentlichen. Gewerbetreibende dürfen die Kompostanlage auf dem Hölschberg dann nicht mehr nutzen und müssen beim EVS in Ormesheim direkt entsorgen, teilt die Kreisverwaltung weiter mit.



Auf dem Hölschberg bietet der Kreis den noch vorhandenen und beliebten Holzkompost bis Ende 2018 an. Dann ist auch damit Schluss.

Weitergehen wird aber weiterhin die Annahme von Erdmassen und Bauschutt auf der Hölschberg- Bauschuttdeponie.