| 00:00 Uhr

Johanneum begrüßte den Frühling

Homburg. Musiklehrerin Pia-Maria Herrmann, der die Gesamtleitung des Konzerts oblag, hatte mit den Schülern ein abwechslungsreiches Musikprogramm zusammengestellt. Der Abi-Jahrgang verabschiedete sich mit der „Johanneum-Chart-Show“. Bernhard Reichhart

Unter dem Motto "Filmmusik " musizierten Schülerinnen, Schüler , Bands und AGs der Fachschaft Musik des Homburger Gymnasiums Johanneum. Im Rahmen ihres traditionellen Frühlings- und Abiturkonzertes entführten sie die zahlreichen Besucherinnen und Besucher in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula mit ihren Lied- und Instrumentalbeiträgen in die wunderbare Welt der Filmmusik .

Doch zunächst galt es angesichts des schrecklichen Ereignisses der Flugzeugkatastrophe inne zu halten. "Mit einer Gedenkminute wollen wir unser Mitgefühl mit den Opfern und Hinterbliebenen zeigen", forderte der stellvertretende Schulleiter Martin Fuchs das Publikum auf, sich an den Händen zu fassen und etwas Ruhe einkehren zu lassen. "Es fällt uns nicht leicht, doch wir haben das Konzert lange geplant und die Stücke eingeübt", stellte Fuchs fest. Mit dem Musikprogramm wolle man den Frühling anlocken: Gleichzeitig wollten sich die Abiturienten musikalisch von ihrer Schule verabschieden. Die musikalische Gesamtleitung lag wie immer in den bewährten Händen von Musiklehrerin Pia-Maria Herrmann, die mit den Akteuren ein ganz besonderes Programm auf die Beine gestellt hatte. Zu hören waren unter anderem ganz bekannte musikalische Ausschnitte aus "Die Schöne und das Biest", "Twilight", "The Great Gatsby", "James Bond ", "Der Fluch der Karibik", "Rocky 3" oder "Fame". Moderiert wurde das Konzert von Theresa Jahn und Efstratios Stavridis. Anfangs noch im Jogginganzug auf dem Sofa chillend, Popcorn essend und sich über das Fernsehprogramm ärgernd, präsentierten sie unter dem Abi-Motto "Abitur 2015 - Abgang zur Primetime" ihre eigene "Johanneum-Chart-Show" .

Eingeläutet wurde diese Musikshow vom Mäuseorchester unter der Leitung von Pater Ludger Holtmann und Heike Schurig mit "Over the rainbow" aus dem "Zauberer von Oz" und "Eye of the tiger" aus "Rocky 3", bevor das Collegium musicum" (Leitung: Pater Holtmann) dem Publikum Ennio Morricones "The mission" und Hans Zimmers "Fluch der Karibik" zu Gehör brachte. Einen Höhepunkt erlebte das Publikum beim Auftritt von Luisa Florsch aus der 6eu mit einer Konzertetüde. Die Siegerin des Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" zeigte mit einem Gitarren-Solo ihr musikalisches Können. Mit den Geschwistern Noemi (Klavier) und Dinah Gruen (Violine) präsentierten sich noch zwei weitere "Jugend musiziert"-Landesssieger und bekamen für ihre "Sonatina op. 100" von Anton Dvorak sowie "Allegro risoluto" viel Beifall.

Abgerundet wurde der erste Konzertteil von den beiden 5eu-Klassen. Unter Leitung von Matthias Brill und begleitet von Pia-Maria Herrmann am Klavier verabschiedeten sie mit "Der kleine grüne Kaktus" sowie "Aux Champs-Élysées" die Besucher in die Pause.

Wunderschön anzuhören der Auftritt von Elena Herrmann und Julia Traub (Violine) mit "Sur le même bateau" über Solidarität ("Wir sitzen alle in einem Boot"). Mit den Bond-Songs "Diamonds are forever" und "Goldfinger" sorgte der Chor des Neigungsfachs 12 Musik unter Leitung von Pia-Maria Herrmann für den würdigen Abschluss dieses Konzertes.