| 20:39 Uhr

Wandern in Einöd
Jede Menge Kilometer gesammelt

Eifrige Wandererinnen und Wanderer der Ski- und Wanderfreunde Einöd  wurden an der Hütte in Schwarzenacker ausgezeichnet.
Eifrige Wandererinnen und Wanderer der Ski- und Wanderfreunde Einöd  wurden an der Hütte in Schwarzenacker ausgezeichnet. FOTO: Foto: Bill Titze
Einöd. Der Ski- und Wanderverein Einöd blickt auf ein Jahr mit vielen Wandertouren zurück. Von Bill Titze

Mit den zunehmend frühlingshaften Temperaturen steigt bei manchen Menschen auch die Lust und Bereitschaft, draußen aktiv zu werden. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, Wandern ist eine davon. Da Wandern vor allem in der Gemeinschaft Spaß macht, gibt es auch in unserer Region einige Wandervereine, deren Mitglieder zusammen Touren unternehmen. Ein solcher Verein sind die Ski- und Wanderfreunde Einöd, die nun die Vereinsehrungen für das Jahr 2017 vornahmen.


Dabei gab es im Verlauf des Jahres viele Gelegenheiten, um Kilometer zu „sammeln“, denn fast jeden Monat wurde bei Wind und Wetter eine Route im Saarland oder der Pfalz abgelaufen. Lediglich die Wanderung im Januar musste aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen abgesagt werden. „Es lagen drei Meter Schnee. Da war an Wandern wirklich nicht zu denken“, erzählt der Vorsitzende des Vereins, Otto Schöbel, mit einem Lachen. Dennoch können sich die Zahlen der Wanderfreunde sehen lassen: So legten die 317 Wanderer, die über das Jahr hinweg an Touren teilnahmen, insgesamt 3057 Kilometer zurück. „Das ist einmal von hier nach Oslo und wieder zurück“, wie Schöbel anmerkt. „Wir sind sehr stolz auf unsere Teilnehmerzahlen, sowie auf die große Zahl an gelaufenen Kilometern.“

Pro Wanderung werden im Schnitt zehn Kilometern zurückgelegt, rund 25 Wanderfreunde gehen mit. In der Ski- und Wanderhütte Einöd, die der Verein betreibt, konnten nun für das Wanderjahr 2017 vom Vorsitzenden elf Ehrungen vorgenommen werden. Jeweils zehn Wanderungen haben Brigitte Bachmann, Ludwig Graf und Ursula Wilhelm zurückgelegt, während Antonie Nagel und Helga Hartmann für elf Wanderungen geehrt wurden. Ausgezeichnet für 500 gelaufene Kilometer wurden Helga Hämmerle und Joachim Klein. Doppelt so viele Kilometer haben bisher Jürgen Döring und Marie Jeanne Müller absolviert.



Zwei ganz besondere Leistungen wurden von zwei Wanderinnen erbracht: Antonie Nagel kann 2500 Kilometer vorweisen, während Heide Schöbel als erste Frau im Verein für 5000 gewanderte Kilometer geehrt werden konnte. Und es besteht kein Zweifel daran, dass diese Zahlen in diesem Jahr noch einmal nach oben hin verbessert werden, denn auch 2018 unternehmen die Ski- und Wanderfreunde Einöd wieder jeden Monat eine Wanderung. „Wandern ist einfach eine sehr gute Körperertüchtigung. Man kann draußen aktiv sein und die Natur genießen“, fasst Otto Schöbel den Reiz einer Wandertour zusammen. Am 27. Mai findet mit der Muttertagswanderung nach Niederauerbach unter der Führung von Heide und Otto Schöbel die nächste Wandertour statt.

Neben den Monatswanderungen werden über das Jahr hinweg aber auch verschiedene andere Wanderungen angeboten, wie beispielsweise eine Herren- und eine Damentour, sowie eine Frühwanderung, bei der bereits um 6 Uhr früh gestartet wird.