| 19:09 Uhr

Ingenieur Werner Schmehr feiert 80. Geburtstag

Homburg. Der Homburger Ingenieur, Technologierat Werner Schmehr, der viele Jahre Präsident der saarländischen Ingenieurkammer war, wird am heutigen Montag 80 Jahre alt. Im Jahr 1970 gründete er als beratatender Ingenieur für Straßen- und Tiefbau in seiner Heimatstadt sein Ingenieurbüro. Im Auftrag der Stadt war er mit seinem Büro verantwortlich für die Planung und Bauüberwachung des Berliner Wohnparks in Erbach, der Stadtkern-Entlastungsstraße und der Altstadtsanierung sowie der Planung der Talstraße. red

Bereits vor mehr als 25 Jahren bemühte sich Schmehr im Wirtschaftsministerium um eine Vervollständigung der Autobahn-Anschlussstelle Homburg , bislang vergeblich, wie man weiß. Eines seiner großen planerischen Ziel war die Umgehung Homburg-Schwarzenbach mit dem Anschluss an die A 8, die von seinem Büro Mitte der 80er Jahre quasi baureif in die Planfeststellung ging, dann aber nicht umgesetzt wurde. Als Gründungsmitglied ist der Homburger seit 1975 in der Ingenieurkammer im Einsatz, 1991 wurde er zu deren Präsident gewählt, nachdem er bereits sieben Jahre Vizepräsident war. Bis 2006 hatte er das Präsidentenamt inne. Schmehr war Ende der 80er Jahre auch treibende Kraft bei der Gründung der heutigen Bundesingenieurkammer. Für seine Verdienste erhielt er 2005 das Bundesverdienstkreuz am Bande.


Auch im kulturellen Bereich war Werner Schmehr stark engagiert. So war er vor rund 30 Jahren Gründungsmitglied des Vereins der Musikfreunde, der maßgeblich mit an der Entwicklung des Homburger Musiklebens in Bezug auf die Meisterkonzerte beteiligt war. Daneben war er Gründungsmitglied des Archäologischen Vereins des Saarpfalz-Kreises.