| 20:27 Uhr

Rhetorik-Seminar
In der Männerwelt mehr Stärke zeigen

Sicheres Auftreten von Frauen in Führungsposition: Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises bietet wieder ein Rhetorikseminar an, bei dem praktisch geübt wird, wie sich Frau in einer Männerwelt erfolgreich durchsetzen kann.
Sicheres Auftreten von Frauen in Führungsposition: Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises bietet wieder ein Rhetorikseminar an, bei dem praktisch geübt wird, wie sich Frau in einer Männerwelt erfolgreich durchsetzen kann. FOTO: gms
Homburg. Ein Rhetorik-Seminar beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises soll Frauen dabei helfen, sich im Berufsalltag besser zu verkaufen. In Rollenspielen und Übungen sollen sie ihre Stärken erkennen und besser nutzen lernen. Von red

(red) Gesprächsführung und Selbstpräsentation im Beruf sind für Frauen wichtiger denn je. Untersuchungen zeigen, dass Frauen die besseren Schul- und Ausbildungsabschlüsse haben, aber nach wie vor im Beruf in Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Um dem entgegenzuwirken, bietet das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises für Samstag,  13. Januar, von 9 bis 16.30 Uhr ein Rhetorik-Seminar mit der Diplom-Pädagogin Esther Ringling an.


In Übungen und Rollenspielen lernt jede Teilnehmerin ihre eigenen Stärken kennen, um sie im beruflichen und privaten Alltag besser nutzen und einsetzen zu können. Durch Videoaufnahmen und deren Analyse erhält sie die Chance, sich selbst und ihre Wirkung auf andere zu beurteilen. Dabei werden berufsrelevante Themen, wie zum Beispiel das Führen von Bewerbungs- oder Konfliktgesprächen, auf spielerische Art behandelt. Ziel des Seminars ist es, das Selbstbewusstsein zu stärken und zu lernen, sich besser selbst zu präsentieren, wie es in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung weiter heißt.
Das Entgelt beträgt für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle Frau & Beruf, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, 55 Euro (ermäßigt 42 Euro), für Teilnehmerinnen am Coaching und Mentoring jedoch nur 20 Euro.
Gerade zu Beginn eines neuen Jahres nehmen wir uns vor, endlich bestimmte Vorhaben in die Tat umzusetzen, doch spätestens im Februar ist der Elan wieder verflogen. Wer kennt das nicht: Ich nehme mir etwas fest vor und setzte es dann nicht um. Ob es ums Aufräumen, Tanzen, Job-/Partnerwechsel geht, der anfängliche Impuls verpufft in dem Moment, wo es um die Umsetzung geht. Dabei spricht alles für das neue Vorhaben: Wohlgefühl, Befreiung. Doch anscheinend setzt innerlich eine starke Macht alles daran, das erfolgversprechende Projekt zu vereiteln.

In einem Seminar des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises, das am Samstag, 27. Januar, von 10 bis 17 Uhr stattfindet, begibt sich Dorothe Schank gemeinsam mit den Teilnehmerinnen auf die Suche nach den Ursachen. Die Dozentin, ihres Zeichens Coach und Unternehmensberaterin unterstützt dabei, die jeweiligen Kräfte im Innern aufzuspüren, die einen Aufbruch verhindern. Sie ist dabei behilflich, sie zu entmachten und in sprudelnde Kraftquellen zu verwandeln.

Das Entgelt beträgt für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle Frau & Beruf, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, 55 Euro (erm. 42 Euro), für Teilnehmerinnen am Coaching und Mentoring jedoch nur 20 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldung für beide Seminare: Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Telefon (0 68 41) 1 04 71 38; E-Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de. Anmeldung für den Rhetorik-Kurs bis 5. Januar, für das zweite Seminar bis 19. Januar.