| 21:01 Uhr

Spende statt Weihnachtskarten
Im Saarpfalz-Kreis gibt es Spenden statt Grußkarten

Homburg. (red) Auch in diesem Jahr verzichtet der Saarpfalz-Kreis auf den Druck und Versand von Weihnachtskarten und bevorzugt die Unterstützung guter Zwecke. Dieses Jahr geht die Spende an fünf Flüchtlingshilfevereine im Kreis, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Von red

Als besonders viele hilfesuchende Flüchtlinge in den vergangenn Jahren auch in den Saarpfalz-Kreis kamen, galt es, gemeinsam den Neuankömmlingen nicht nur eine Unterkunft und Verpflegung bereitzustellen, sondern ihnen auch eine Hilfestellung für weitere vielfältige Lebenslagen zu bieten. Ohne eine ehrenamtliche Unterstützung der Flüchtlinge wäre diese fortwährende Aufgabe nie zu schaffen, so der Kreis. „Bis heute und auch in Zukunft ist die Arbeit der Ehrenamtler eine tragende Säule unserer Gesellschaft“, so der Landrat, der sich deshalb entschlossen hat, anstelle des Weihnachtskartenversands je 100 Euro an folgende Vereine zu spenden: Flüchtlingshilfe Blieskastel, Flüchtlingshilfe Gersheim, Initiative „Homburger wollen helfen“, Agil Kirkel, Netzwerk für Flüchtlinge in St. Ingbert.