| 20:09 Uhr

Auszeichnung
Tim Wendelborn ist Landesbester Azubi beim CJD

  Tim Wendelborn  (links) mit seinem  Ausbilder Klaus Schmidt im Jugenddorf Homburg.  
 Tim Wendelborn  (links) mit seinem  Ausbilder Klaus Schmidt im Jugenddorf Homburg.   FOTO: BeckerBredel
Homburg. Der Fachinformatiker für Systemintegration des Jugenddorfes wurde jetzt vom Ministerpräsidenten ausgezeichnet. Von Becker & Bredel

Für Tim Wendelborn bedeutete die Ausbildung beim Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) in Homburg einen Neuanfang, nach einer zunächst missglückten Schullaufbahn. Mancher startet in seinem Berufsleben halt erst später durch. Tim hat das getan und im Jugenddorf Homburg mit Sitz in Schwarzenbach eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration begonnen. In den Prüfungen schloss er als Landesbester ab und wurde nun dieser Tage im Saarbrücker E-Werk von Ministerpräsident Tobias Hans und Vertretern der Industrie- und Handelskammer Saarland ausgezeichnet.


In Homburg ist man darauf sehr stolz, sagt CJD-Sprecherin Regina Raskopp: „Das ist eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit und zeigt, dass unser Engagement für die Jugendlichen Früchte trägt.“ Für Tim hat es Früchte getragen. Er ist direkt von der Marienhaus Dienstleistung GmbH übernommen worden und kümmert sich nun hauptberuflich um die Computer und Netzwerke in den Klinikstandorten St. Wendel, Kohlhof und Ottweiler, wo sein Hauptarbeitssitz ist. „Die haben mich genommen ohne Probezeit. Sie kannten mich ja auch schon, weil ich in der verzahnten Ausbildung dort gearbeitet hatte.“ Das gehört zum Konzept. CJD suche früh Kontakt zu Firmen, die dann die jungen Menschen kennenlernen könnten, so Raskopp. Und genau das zahle sich oft aus, wenn die Jugendlichen direkt den Übergang schaffen würden.

Bei Tim war das kein Ding. Er ist EDV-verrückt, er kennt Computer von klein auf und war nach eigenen Worten „nie nur Konsument“. Er habe immer wissen wollen, wie es funktioniert, habe Fehler behoben und stundenlang bei Google nach Lösungen recherchiert. Heute baut er Netzwerke, schließt Klinikrechner an, kümmert sich aber auch um streikende Kopierer. Hier schmunzelt er. Offensichtlich streiken öfter Kopierer als seine PCs.



Beim Jugenddorf in Homburg ist man jedenfalls sehr glücklich über die Entwicklung. Tims Ausbilder Klaus Schmidt ist stolz. Bei Tim ist der Groschen jedenfalls gefallen. Bei Marienhaus hat er einen unbefristeten Vertrag. Dass er mal Pech in der Schule hatte, interessiert heute niemand mehr.