| 20:58 Uhr

Eröffnung an diesem Samstag
Disc-Golf: Der Homburger Stadtpark bekommt ein neues Freizeitangebot

Disc-Golf kennen viele nicht, doch es gibt sogar Wettbewerbe: hier Europameister Simon Lizotte. Das Spiel mit einer Art Frisbee-Scheibe wird nach Golf-Regeln gespielt.
Disc-Golf kennen viele nicht, doch es gibt sogar Wettbewerbe: hier Europameister Simon Lizotte. Das Spiel mit einer Art Frisbee-Scheibe wird nach Golf-Regeln gespielt. FOTO: picture alliance / dpa / Ingo Wagner
Homburg. Ein Ausflug in den Stadtpark muss kein reiner Spaziergang sein. Gerade für Kinder bieten sich hier diverse Spielmöglichkeiten, etwa auf dem neuen Spielschiff, das nun wieder im Teich steht. Nun kommt ein weiteres Angebot hinzu, zunächst in etwas kleinerer Ausführung. Von Ulrike Stumm

Im Rahmen der Kampagne „Homburg lebt gesund“ wird am Samstag, 1. September, um 11.30 Uhr im Stadtpark, genauer in der Brunnenstraße neben der Mini-Golf-Anlage, die erste Disc-Golf-Anlage eröffnet. Was aber ist denn Disc-Golf überhaupt? Im Prinzip wird mit speziellen Frisbee-Scheiben auf Körbe geworfen. Es handele sich um eine recht junge Sportart, die in den 70er Jahren in den USA entwickelt wurde, informiert der Frisbeesportverband auf seiner Internetseite.  Ziel beim Disc-Golf sei es, einen Kurs von bis zu 18 Bahnen mit möglichst wenigen Würfen zu absolvieren – im Prinzip nach Golfregeln. Von einer festgelegten Abwurfzone aus wirft der Spieler die Scheibe in Richtung eines Fangkorbs aus Metall. Der Spieler markiert die Stelle, an der die Scheibe gelandet ist, und spielt von dort aus weiter. Die Bahn ist zu Ende gespielt, wenn die Scheibe im Fangkorb versenkt wurde. Die Länge der Bahnen beträgt, je nach Parcours und Schwierigkeitsgrad, zwischen 40 und 250 Meter.


In Homburg starte man  zunächst mit nur wenigen Körben, informiert Stadt-Pressesprecher Jürgen Kruthoff. „Wir fangen erstmal behutsam an.“ Die Anlage sei aber jederzeit erweiterbar, wenn sich etwa ein Sponsor finde.

Werfen könne man übrigens auch mit eigenen Frisbeescheiben, wer die speziellen Scheiben ausleihen möchte, der könne dies an der Minigolfanlage tun.



Geplant wurde die Anlage in Homburg als Initiative für Sport durch Spiel und Spaß von der Sport, Kultur und Sozialstiftung (www.sks-stiftung.de).

Und zum Start gibt es noch einen besonderen Anreiz: Die ersten 100 Kinder und Jugendlichen können beim Zielwerfen eine Frisbeescheibe gewinnen.