Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:12 Uhr

Homburger Stadtansichten aus Freude am Malen

Auch dieses Werk von Gerd Spychaj ist während der Ausstellung im Uniklinikum zu sehen. Foto: Spychaj
Auch dieses Werk von Gerd Spychaj ist während der Ausstellung im Uniklinikum zu sehen. Foto: Spychaj FOTO: Spychaj
Homburg. Der Homburger Maler Gerd Spychaj stellt ab kommender Woche einige seiner Werke an der Universitätsklinik des Saarlandes aus. Im Atrium der Urologie werden zahlreiche Stadtansichten aus Homburg zu sehen sein. red

Mit einer Vernissage am kommenden Dienstag, 16. August, um 18 Uhr startet die neue Kunstausstellung der Klinik für Urologie und Kinderurologie mit dem Direktor Professor Michael Stöckle am Universitätsklinikum des Saarlandes .

Der Homburger Maler Gerd Spychaj präsentiert eine Auswahl seiner Arbeiten im Atrium der Klinik im Gebäude 06 am UKS in Homburg . Patienten, Besucher und alle Interessierten sind eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Die Bilder sind nach der Vernissage dort noch bis zum Freitag, 30. September, zu sehen, wie es in einer Pressemitteilung der Klinik weiter heißt.

"Motivation ist die Freude am Malen. Die Beschäftigung mit der Kunst ist die schönste Möglichkeit, seine vorhandene Freizeit sinnvoll zu gestalten", erklärt Gerd Spychaj. Der 1942 in Stuttgart geborene Künstler kam als Kind nach Homburg und entdeckte schon früh seine Freude an der Malerei. Nach und nach eignete er sich verschiedene Techniken an: Zeichnen mit Kohle und Tusche, Ölmalerei, Arbeiten mit Acryl- und Aquarellfarben sowie Öl- und Pastellkreiden. Seine Hauptmotive sind Gebäude- und Stadtansichten von Homburg und Umgebung, sehr gerne malt er auch Stillleben und Landschaften.

Sein Wissen und seine Erfahrung gibt Spychaj weiter: Im Rahmen von Volkshochschul-Kursen vermittelt er gängige Mal-Techniken, heißt es in der Mitteilung weiter.

Mehr über den Künstler gibt es auf seiner Internetseite www.gesp-art-homburg.net .