| 20:09 Uhr

Dorffest
Höcher Dorffest in den Startlöchern

Höchens Ortsvorsteherin Eva Scherer zeigt den Jurymitgliedern des Wettbewerbs ,,Unser Dorf hat Zukunft“ Pläne zur Glanhalle.  Neben dem hübschen Dorfkern wird in Höchen aber auch der dörfliche Zusammenhalt groß geschrieben. Das zeigt sich jedes Jahr beim Dorffest, an dem sämtliche Vereine mitmachen.
Höchens Ortsvorsteherin Eva Scherer zeigt den Jurymitgliedern des Wettbewerbs ,,Unser Dorf hat Zukunft“ Pläne zur Glanhalle.  Neben dem hübschen Dorfkern wird in Höchen aber auch der dörfliche Zusammenhalt groß geschrieben. Das zeigt sich jedes Jahr beim Dorffest, an dem sämtliche Vereine mitmachen. FOTO: Markus Hagen
Höchen. Höcher Vereine machen gemeinsame Sache und laden ein zum 36. Dorffest am langen Wochenende des 1. Mai. Am 20. April findet die große Vorbesprechung der Vereine statt, zu der Ortsvorsteherin Eva-Maria Scherer einlädt.

(red) Die Kunst der Gastfreundschaft haben „die Höcher“ über 35 Jahre hinweg bewiesen, alles andere „drum und dran“ geht nicht so von ganz alleine und muss jedes Jahr auf`s Neue geplant werden, betont die Höcher Ortsvorsteherin Eva-Maria Scherer: „Ein halbes Jahr war die Planungsphase für das große Ganze. Kulinarische Absprachen, Rahmenprogramm, Organisatorisches allgemein, dies und das.“


Dabei habe jeder Verein innerhalb seiner eigenen Strukturen noch eine ganze Menge zu tun. Ein kleiner Kraftakt sei dies für alle Beteiligten. An den letzten Details würde am Freitag, 20. April, gefeilt. Um 17 Uhr werden die Banner gesteckt und anschließend finde die Abschlussbesprechung „beim Luggi“ statt.

Für das gute Miteinander und das Gelingen des Dorffestes stehen in diesem Jahr: Sportverein, Turnverein, Pfälzer Waldverein, Männergesangverein und Förderverein der Feuerwehr. Die Ortsgruppe der AWO und der Kindergarten Höchen werden am 1. Mai mit allerlei Überraschungen für die Unterhaltung der kleinsten Festbesucher aufwarten.

Kinderschminken, Glücksrad, Zuckerwatte und Popcorn dürfen auch diesmal nicht fehlen. „Unser Rahmenprogramm für „Groß und Klein“ kann sich sehen lassen“, sagt die Ortsvorsteherin. Eröffnet wird das Dorffest mit Hammer, Freibier und „Gute-Laune-Musik“. Die Bläsergruppe „Zwei Bierbänke“ gibt um 18 Uhr den Startschuss. Zum Tanz in den Mai gibt es coole Stimmungsmusik zum Abtanzen mit DJ Daniel Schütte. Der Maifeiertag wird um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Bei gutem Wetter wird dieser unter freiem Himmel gefeiert, ansonsten ist die Glanhalle eingeplant. Nach dem Segen Gottes, gegen 11.30 Uhr, begrüßt der Männergesangverein den Frühling und stimmt zur guten Laune, Lebensfreude und Frohsinn aller mit fröhlichen Liedern in den Maifeiertag ein.

Die Glanhalle und der gemütliche Festplatz vor der Halle werden für zwei Tage zum Mittelpunkt der Dorfgemeinschaft. „Da bleibt keiner zu Hause und kocht selbst“, sagt Eva-Maria Scherer. Die Macher haben eine Außenküche mit allem Zubehör installiert. Es gibt natürlich alles, was mit Fleisch zusammenhängt, aber auch ein großes Salatbuffet sei für die Vegetarier vorhanden. Es werde „zu moderaten Preisen wird für das leibliche Wohl gesorgt sein“, betont Eva Maria Scherer.



Frisch Gezapftes, gute Weine und leckere Cocktails gibt es schließlich für alle Geschmacksrichtungen. In der Glanhalle können sich die Gäste auf ein  großes Kuchenbuffet freuen, das in Höchen ohnehin legendär ist. „Alles in Handarbeit von vielen tollen Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäckern hergestellt“. so die Ortsvorsteherin. Eine kleine Kunstausstellung von Hobbykünstlern um den Höcherberg wird in der Halle zu bestaunen sein und die Vereine präsentieren auf Stellwänden ihre Angebote. Es gehöre zu den schönen Gelegenheiten, in entspannter Atmosphäre zusammen zu feiern, so Scherer. Die Ausrichtergemeinschaft hat sich dafür ins Zeug gelegt.