| 21:01 Uhr

Hochzeit
Hochzeit auf Gut Königsbruch

Das Brautpaar Melanie und Christian Kadelski machten den Anfang in der Noah-Kapelle auf Gut Königsbruch, die Trauung nahm Christine Becker (ganz rechts) vor.
Das Brautpaar Melanie und Christian Kadelski machten den Anfang in der Noah-Kapelle auf Gut Königsbruch, die Trauung nahm Christine Becker (ganz rechts) vor. FOTO: Jürgen Kruthoff
Bruchhof. Das erste Brautpaar gab sich in der Kapelle das Ja-Wort und feierte im barocken Saal.

(red). Wem das Rathaus für eine Trauung zu nüchtern ist, kann auch im Edelhaus des Römermuseums den Bund fürs Leben unterschreiben. Und nun gibt es eine weitere Möglichkeit für Romantiker: man kann auch in dem historischen und vorzüglich wieder hergestellten Ambiente des Guts Königsbruch heiraten. Nachdem die Familie von Wegner dieses denkmalgeschützte barocke Hofgut in Bruchhof mit viel Aufwand renoviert hat, können verschiedene Räume für Familienfeiern angemietet werden.


Die neu errichtete Noah-Kapelle, die zum Gebäudeensemble gehört, ist nicht nur ein Ort für standesamtliche, sondern auch für kirchliche Trauungen. Den Auftakt für eine solche Trauung, die die Beigeordnete Christine Becker als Standesbeamtin durchführte, machte das junge Ehepaar Melanie und Christian Kadelski. Sie waren die ersten Brautleute, die nach der umfangreichen Sanierung in der Noah-Kapelle heirateten und anschließend in im großen Saal des Herrenhauses feierten.

Im Festsaal im Erdgeschoss des Herrenhauses ist Platz für etwa 40 Personen, dazu stehen noch ein kleineres Jagdzimmer mit einem Kachelofen, Nebenräume wie Toiletten und eine moderne Küche zur Verfügung. Wem das noch nicht genügt, kann in den ehemaligen Pferdestall des Hofguts ausweichen, in dem Platz für etwa 100 Gäste ist. Der barock angelegte Garten sorgt ebenfalls für eine romantische Atmosphäre.



Das Gut Königsbruch wurde 1766 von Herzog Christian IV von Pfalz-Zweibrücken erbaut. Nachdem es mehr als 200 Jahre als Exerzierplatz, Gießerei und für zahlreiche Nutzungen gedient hatte und in den vergangenen Jahren stark verfallen war, wurde es 2014 von den Eheleuten von Wegner aus Saarbrücken erworben und mit großem Aufwand restauriert. Wer sich dort trauen möchte, sollte sich direkt mit den Gutseigentümerin in Verbindung setzen und zudem die möglichen Termine mit dem Standesamt abstimmen.

Margrit von Wegner, Gut Königsbruch, Telefon: (06 81) 85 40 40, E-Mail: info@gutkoenigsbruch.de