| 20:19 Uhr

Fußball
„Haben noch alle Chancen auf den Ligaverbleib“

Homburg. Saarlandliga-Aufsteiger FC Homburg II muss in der Winterpause vor allem an der Defensivleistung arbeiten. Von Markus Hagen

Mit einer jungen Mannschaft stieg der FC Homburg II im Mai diesen Jahres als Meister der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost überraschend in die Saarlandliga auf. Wenige Monate später zeigt sich, dass der FCH II in der neuen Umgebung noch nicht angekommen ist. Das Team von Trainer Andreas Sorg überwintert als Tabellenvorletzter. Die Bilanz der Homburger U23 sieht mit vier Siegen, fünf Unentschieden und zehn Niederlagen schon etwas ernüchternd aus. Das Torverhältnis von 29:38 zeigt auf, wo der Schuh bei den Grün-Weißen drückt. Trainer Andreas Sorg: „Während wir im Angriff immer gut für mindestens einen Treffer sind, haben wir zu oft Aussetzer in der Defensivarbeit.“


Sorg spricht von einem Lernprozess seiner Mannschaft, der noch lange nicht abgeschlossen sei. Man habe bisher in den 19 Spielen schon gezeigt, dass man auch gegen die Spitzenteams nicht nur mithalten könne, sondern auch punkten könne. So holten die Grün-Weißen ein 2:2 beim VfB Dillingen und auch im Ellenfeldstadion bei Oberliga-Absteiger Borussia Neunkirchen gab es nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2. Auf eigenen Kunstrasen vor dem Waldstadion hatte das Sorg-Team den VfB Dillingen sogar mit 2:1 bezwungen. „Wir können zur Zeit gegen jede Saarlandliga-Mannschaft gewinnen oder punkten – aber auch verlieren“, lautet die Zwischenbilanz des FCH-Coaches. Sorg will nach der Pause im Zweikampfverhalten seiner Elf ansetzen. Es fehle bisweilen die Aggressivität und die Zweikampfhärte.

„Wir sind dennoch auf einem guten Weg, doch noch unser Ziel Klassenverbleib zu schaffen“, blickt Sorg auf die vergangenen sieben Spiele seiner Elf vor der jetzigen Pause zurück. Nur eine Partie wurde in dieser Serie verloren. Sorg will sich in der Winterpause mit erfahrenen Spielern verstärken. „Ideal wäre es, wenn wir einen Stürmer, einen Spieler auf der Sechs und in der Innenverteidigung dazu holen könnten.“ Sorg hofft auch auch auf Hilfe aus dem Oberligakader. Am 19. Januar bittet der Trainer zur Vorbereitung auf die Restsaison.