| 00:00 Uhr

Glocken läuten zur Erinnerungen an Bombenangriff vor 70 Jahren

Homburg. Vor 70 Jahren, am späten Abend des 14. März 1945, erlebte Homburg den schwersten Bombenangriff seiner Geschichte. Anlässlich dieses Gedenktages läuten die Glocken der protestantischen Stadtkirche, der katholischen Kirchen in Homburg , Erbach und Kirrberg am kommenden Samstag, 14. März, ab 20 Uhr für etwa zehn Minuten, um an dieses Ereignis zu erinnern. bea

Das teilt die katholische Pfarreiengemeinschaft mit.

In den Gottesdiensten an diesem Wochenende werde zudem dieses Geschehens gedacht und in den Fürbitten für den weltweiten Frieden gebetet.

Die Opfer jener Nacht, wie alle Opfer sinnloser und blinder Gewalt, Vergeltung und Verblendung mahnten, an einer Gesellschaft mitzuwirken, die vom Geist der Verständigung, der Toleranz, der Gerechtigkeit und des Friedens bestimmt ist, hieß es weiter.